Dienstag, 4. Januar 2011

ROXUS - Nightstreet (Klassiker der Woche)

Band: Roxus
Album: Nightstreet
Spielzeit: 40:13 min.
Veröffentlichungsjahr: 1991
Plattenfirma/Vertrieb: Melodian Records
Stilrichtung: Melodic Rock / AOR

Wenn man an Rockmusik aus Australien denkt, dann fällt natürlich jeden sofort die Institution
AC/DC ein. Aber auch INXS, Crowded House oder Midnight Oil sind jedem Musikliebhaber ein Begriff. Nur in Sachen Melodikrock/AOR fristet das Land auf der anderen Seite der Erde eher ein Mauerblümchendasein. Nach diversen Supports für Bon Jovi, Poison und einer drauffolgenden Live-EP veröffentlichten jedoch die neuen Hoffnungsträger ROXUS 1991 ihr fantastisches Debütalbum und sorgten im Melodiklager für einigen feuchten Feinripp.

Das von Mark Opitz (der auch schon dem Steelheart Debüt einen dermaßen Sound verpasst hat, dass man meinen könnte der Drumsound wurde im Flugzeughangar verewiglicht) hervorragend produzierte Album traf mit seinen in der Schnittmenge Bon Jovi / Firehouse enthaltenen Songs genau den Nerv der Zeit. Bereits der Einsteiger „Rock´n Roll Nights“ zeigt dem Hörer wo der Hammer hängt. Schnörkelloser, straight nach vorne treibender Rock.

Natürlich dürfen auch die Keyboards nicht fehlen, die jedoch nie aufdringlich daherkommen, sondern den Songs Dichte und Atmosphäre geben. Ein geiler Hit jagt hier den nächsten, wobei ich besonders „Midnight Love“ hervorheben möchte. Da geht mir auch noch heute regelmäßig das Klappmesser auf und ich weiß warum ich diese Musik so liebe!!! Die Powerballade „Where are you now“ wurde damals als Single veröffentlicht und stieg sogar in die australischen Charts ein. Sänger und Namensgeber Juno Roxas erinnert in manchen Passagen an Jon Bon Jovi, macht aber dennoch einen sauguten Job. Die durch die jahrelange Schule des exzessiven Tourens gegangene Band bildet eine homogene Einheit mit enorm viel Spielfreude, die man zu jeder Sekunde spüren kann. Egal ob die mitreißenden Balladen „This Time“ und „Jimi G“ oder der hammermäßige Midtemporeißer „Stand Back“.  JEDER Song hat definitiv Ohrwurmcharakter und einen Durchhänger sucht man vergebens. Ergo gehört dieses Sahnestück zum Pflichtbestand einer jeden CD-Sammlung!!!

Leider blieb es meines Wissens bei dieser einzigen, regulären Studioveröffentlichung von ROXUS, die wie so viele andere hoffnungsvolle Kapellen der Veränderung der Musiklandschaft (Nirvana sei Dank!!!) Tribut zollen mussten. Aber die hat es wahrlich in sich.

J.K.

Hier findet Ihr weitere: 

Keine Kommentare:

Kommentar posten