Dienstag, 4. Januar 2011

GLASS TIGER - The Thin Red Line (Anniversary Edition) (Klassiker der Woche)

Band: Glass Tiger
Album: The Thin Red Line
Spielzeit: 108:20 min.
Stilrichtung: Pop, Rock
Plattenfirma: Capitol/EMI Canada
Veröffentlichung: 11.06.1986/15.06.2012
Homepage: www.glasstiger.ca

Kanada hat ja viele großartige Rockbands zu bieten. Denken wir nur mal an LOVERBOY, SAGA oder den Superstar BRYAN ADAMS. Heute aber widmen wir uns einer etwas softeren Version kanadischer Musik. Normalerweise dürfte es bei 99% aller Leser beim Namen GLASS TIGER sofort „klick“ machen, war speziell ihr Debüt „The Thin Red Line“ ein großer Erfolg. Doch auch schon vor dem 1986 erschienenen Referenzwerk war die Band bereits sechs Jahre aktiv. 1980 als TOKYO gegründet hat aber erst die 1986 vorgenommene Namensänderung in GLASS TIGER sowie die Zusammenarbeit mit Jim Valance (der zuvor bereits mit BRYAN ADAMS als Songwriting Partner für Hits wie „Heaven“ und „Summer Of 69“ verantwortlich war) brachte die ersehnte Wendung.

Zusammen mit Vallance entstand sowohl die Hitsingle „Don´t Forget Me (When I´m Gone)“ als auch das ebenfalls ziemlich erfolgreiche „Someday“. Beides sind perfekte Beispiele für populäre Musik der damaligen Zeit. Eher Pop als Rock aber mit herrlichen Melodien und wunderschöner Atmosphäre. Ihren ganz eigenen Stil konnten Alan Frew (vocals), Al Connelly (guitars), Sam Reid (keyboards), Wayne Parker (bass) und Michael Hanson (drums) aber auch selbst sehr gut ausdrücken. Schon die erste Nummer und gleichzeitige Titeltrack hat durchaus Hitpotenzial. Auch „Closer To You“ und „Vanishing Tribe“ sind gute Beispiele dafür, dass die Jungs damals alles richtig gemacht hatten. Ihr Sound war zwar durchaus poppig, aber nicht zu sehr weichgespült und nur manchmal erklingen typische 80er Plastiksounds. „The Thin Red Line“ ist zwar durchaus typisch für die damalige Zeit, aber auch heute haben die Songs nichts von ihrem Charme verloren.

Auch die vor einigen Jahren erschienene Anniversary Edition hat neben der fast schon üblichen Politur in Form eines Remasterings eine prallvoll gefüllte zweite Silberscheibe mit alternativen Versionen sowie Demos und Single- bzw. Maxiversionen zu bieten. Natürlich kommen speziell hier die bekanntesten Songs zum Zug, allen voran natürlich „Don´t Forget Me (When I´m Gone“, das in den USA bis auf Platz 2 der Billboard Charts kletterte und „Someday“, das immerhin Platz 7 erreichen konnte. Aber auch ein alter Song namens „Touch & Go“ hat sich auf die Sammlung verirrt – ein Stück, bei dem dem man noch noch unter dem Banner TOKYO firmierte. Außerdem gibt es einige unveröffentlichte Songs sowie Live-Versionen.

So schön das Beiwerk in Form der Bonus-CD auch ist, den harten Kern bilden natürlich die elf Stücke des Originalalbums. Und hier lohnt es sich durchaus, neben den bekannten Hits auch die übrigen Songs anzutesten. „The Thin Red Line“ ist eine wunderbare Platte, an deren Erfolg die Kanadier leider nicht mehr anknüpfen konnten. Ihr Zweitwerk „Diamond Sun“ von 1988 hatte zwar nicht zuletzt wegen des Titeltracks ebenfalls sehr gutes Material zu bieten, in kommerzieller Hinsicht aber ging es schon bald danach steil bergab und schon nach dem dritten Album „Simple Mission“ aus dem Jahr 1991 löste sich die Band auf.

Trackliste:

CD1
1. Thin Red Line
2. Don´t Forget Me (When I´m Gone)
3. Closer To You
4. Vanishing Tribe
5. Looking At A Picture
6. The Secret
7. Ancient Evenings
8. Ecstacy
9. Someday
10. I Will Be There
11. You´re What I Look For

CD2
1. Thin Red Line (Reverence Mix)
2. Don´t Forget Me (When I´m Gone) (Writer´s Demo)
3. Don´t Forget Me (When I´m Gone) (Single Mix)
4. I Will Be There (Single Version)
5. Touch & Go (Tokyo) (Demo)
6. Someday (Writer´s Demo)
7. Someday (Extended Mix)
8. You´re What I Look For (Live At Ontario Place)
9. After The Dance (Live At Ontario Place)
10. Do You Wanna Dance (With Me)
11. Thin Red Line (Single Version)
12. Don´t Forget Me (When I´m Gone) (Extended Mix)
13. Thin Red Line (Rather Red Mix)

Stefan

Hier findet Ihr weitere:

Keine Kommentare:

Kommentar posten