Freitag, 9. Mai 2014

STARCHILD - Starchild

Band: Starchild
Album: Starchild
Spielzeit: 60:32 min
Stilrichtung: Melodic Power Metal
Plattenfirma: Gloria Records
Veröffentlichung: 11.04.2014
Homepage: www.starchildband.com

STARCHILD ist eine Band die ich noch niemals zuvor gehört habe. Kein Wunder die Truppe ist ja auch ein Newcomer und hat die Tage ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht. Geboten wird uns dort astreiner Melodic Power Metal der den Geist von HELLOWEEN und Co atmet.
Hinter dieser Band steht, einer der besten Gitarristen Deutschlands, Sandro Giampietro der hier außer für die Gitarre auch für den Gesang zuständig ist. Wer den guten Mann nicht kennt. Sandro hatte vor ein paar Jahren ein eigenes Projekt mit ZILLION am Start und arbeitete bisher sehr eng mit Michael Kiske zusammen und schrieb für ihn Songs oder produzierte seine Alben. Außerdem war der Gute auch noch Co Songschreiber auf dem letzten UNISONIC Album. Und das mit dem besten Gitarristen ist ebenfalls wörtlich zu nehmen, was da aus seiner Klampfe raus kommt ist wirklich der Wahnsinn!
Aber Sandro hat sich noch prominente Unterstützung mit ins Bandboot geholt, Jens Becker (GRAVE DIGGER) bedient den Bass, Michael Ehre (LOVE MIGHT KILL, GAMMA RAY) sitzt hinter den Kesseln und die liebreizende Esmeralda fiedelt uns etwas auf der Violine. Gerade letztere ist eine schöne Abwechslung im sonst so einheitlichen Bandgefüge. Dazu kommen mit Michael Kiske noch ein Gastsänger und Achtung mit Helge Schneider (!!!) ein Gastmusiker der Orgelklänge beisteuert.
So, die Vorstellung ist doch etwas länger geworden, aber ich wollte euch diese Band in aller Ausführlichkeit vorstellen, nun aber ab zur Musik die sich echt gewaschen hat!
Mit einem absolut passenden Intro namens „Starchild Theme“ geht es rein ins Debütalbum. Hier wird ordentlich Stimmung aufgebaut, bevor mit „Starchild“ der erste richtige musikalische Ohrwurm angesetzt wird. Melodisch und kraftvoll zockt man sich durch die Nummer, der Gesang von Sandro ist im absolut Top Bereich und die Truppe tönt als ob sie schon immer zusammen spielen. Man merkt hier direkt das man es mit keinen Anfängern mehr zu tun hat!
Das folgende „It's my Race“ schlägt stilistisch in die gleiche Kerbe, bevor es bei „Still my planet“ ein wenig ruhiger und bedächtiger zugeht. Hier liegt der Fokus mehr auf dem Gesang und dem genialen Gitarrenspiel als auf fette Chöre und griffige Melodien.
Wer jetzt hier einen Durchhänger erwartet wird von der Truppe mal direkt enttäuscht, auch die nächsten Songs zünden und gehen sauber ins Ohr, diese durchgehende Qualität macht einen echt so langsam Angst muss ich sagen!
Den Vogel schießt die Band dann bei „Black and White forever“ ab, ein wunderschön epischer Song der durch das Duett zwischen Sandro und Michael Kiske nur noch mehr veredelt wird, geile Nummer die auch noch einen Charity Charakter aufweist und mit den Orgelklängen von Helge Schneider sehr schön ergänzt wird.
Bei ganzen 14 Songs befinden wir uns aber gerade erst auf der Hälfte der Scheibe, die restlichen Songs sind aber auch schnell erzählt, Ohrbomben ohne Ende!
Egal ob man nun das schnelle „Morning Star“, das gefühlvolle „Forever“ oder die epischen „Runner“ und „Underwaterword“,  wählt, hier kann man definitiv nicht daneben greifen, das bärenstarke Niveau wird bis zum verklingen des letzten Tons durchgehalten!

Anspieltipps:

Die gesamte Platte ist unglaublich fett! Komplett am Stück ein Hörgenuss!

Fazit :

Meistens ist es ja so das bekannte Namen nicht immer unbedingt eine Topplatte garantieren, bei STARCHILD ist dies aber definitiv anders! Hier stimmt was uns die Namen und die Vorschusslorbeeren  versprechen und Mastermind  Sandro Giampietro zeigt hier das er zu einem der besten Metal Songschreiber und Metal Gitarristen Deutschlands gehört!
Die beiden Gastauftritte veredeln die Scheibe nur noch mehr, also wer hier als Fan von melodischem Power Metal nicht zuschlägt der ist wirklich selbst Schuld!!
1000 % Kaufempfehlung von meiner Seite, teilweise um Klassen besser was uns von manchen großen Labels heute so präsentiert wird!

WERTUNG: 






Trackliste:

01. Starchild Theme
02. Starchild
03. It's my Race
04. Still my planet
05. Eyes of the History
06. Thief of the Crown
07. Reaching the Land
08. Black and White forever
09. Morning Star
10. Forever
11. Visions
12. Runner
13. Atalya
14. Underwaterworld

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten