Sonntag, 11. Mai 2014

PYRAMAZE - Immortal (Re-Release)

Band: Pyramaze
Album: Immortal (Re Release)
Spielzeit: 45:32 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Inner Wound Recordings
Veröffentlichung: 09.05.2014
Homepage: www.pyramaze.com

Das 2008 erschienenen PYRAMAZE Album „Immortal“ gehört mit Sicherheit zu den besten der Band. Nachdem die ersten Auflagen recht schnell vergriffen waren und das Werk nur noch zu Wucherpreisen zu bekommen war, hat sich die Band zusammen mit ihrem Label Inner Wound Recordings nun entschieden das Album neu aufzulegen.
Dabei handelt es sich meines Wissens nach nicht um Neueinspielungen der Stücke, allerdings wurden diese wohl digital überarbeitet.
„Immortal“ ist nicht nur das bisher letzte Album der, 2001 durch den Gitarrist Michael Kammeyer, gegründeten PYRAMAZE, nein es bildete auch den Grundstein für die Rückkehr von Ex ICED EARTH Fronter Matt Barlow in die Metalszene. Dieser übernahm nämlich den Gesang auf der Scheibe.
An mich ging die Band bislang immer ein wenig vorbei, ein Grund mehr mich dem Re Release sehr genau zu widmen.
Die Platte beginnt mit „Arise“ einem sehr stimmungsvollem Intro welches definitiv Lust auf mehr macht! Der erste richtige Volltreffer folgt dann auch direkt mit „Year of the Phoenix“ welches ganz klar von den knackigen Riffs, den Melodien und dem, wie immer, genialen Gesang von Matt Barlow lebt. Ein Ohrwurmmonster direkt zu Beginn, so kann es bitte weiter gehen!
Nicht ganz so zackig, aber genauso eingängig kommt das folgende „Ghost Light“ daher, der Magie des Tracks kann man sich absolut nicht entziehen, was auch wieder dem guten Matt zu zu sprechen ist.
Tja liebe Freunde ohne euch jetzt jeden Track einzeln vor beten zu müssen mache ich es einfach kurz, auch in der Folge geben sich PYRAMAZE absolut keine Blöße und brillieren von Track zu Track! Mal etwas langsamer und bedächtiger wie bei „Touched by the Mara“, dann wieder voll auf die Zwölf wie bei „A Beautiful Death“ und „Caramon's Poem“ oder episch wie bei „The Highland“ alles Tracks die absolut ins Ohr gehen und keine Abnutzungserscheinungen an den Tag legen.
Tja und wenn man dann am Ende der Platte mit „Shadow of the Beast“ nochmal einen melodischen Nackenbrecher erster Güte und mit dem Abschlusstrack „March through an endless Rain“ einen wunderschönen instrumentalistischen und atmosphärischen Ausklang hat, dann hat man glaube ich alles richtig gemacht und ein ganz starkes Album abgeliefert!

Anspieltipps:

Ein Ohrwurm jagt den nächsten, hier kann man sich beruhigt die ganze Platte reinziehen!

Fazit :

Tja Gutes bleibt halt Gut ,daran ändern auch ein paar Jahre nichts! Das letzte PYRAMAZE Album “Immortal” hat auch in der neuen Auflage nichts von seiner damaligen Magie verloren und die Jungs schaffen es spielend ihr bisher bestes Album einzuspielen welches vor melodischen Power Metal Ohrwürmern nur so strotzt! Natürlich muss man hier auch Matt Barlows Gesang besonders hervorheben, der Mann ist einfach einer der besten Shouter auf diesem Planeten.
Leider ist seit längerem keine Aktivität mehr der Jungs zu verzeichnen, ich hoffe nicht das dieses Re Release das letzte Lebenszeichen der Band war!
Also, wer, als Genrefan, die Scheibe noch nicht im Schrank stehen haben sollte, sollte dies jetzt mit diesem Re Release schnellstens nachholen!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Arise
02. Year of the Phoenix
03. Ghost Light
04. Touched by the Mara
05. A Beautiful Death
06. Legacy in a Rhyme
07. Caramon‘s Poem
08. The Highland
09. Shadow of the Beast
10. March through an endless Rain

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten