Donnerstag, 22. Mai 2014

ADAMANTRA - Act II Silent Narratives

Band: Adamantra
Album: Act II Silent Narratives
Spielzeit: 63:29 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Power Prog
Veröffentlichung: 23.05.2014
Homepage: www.adamantra.com

Ah mal wieder eine Power/Progressive Metalband aus Schweden, die Jungs von ADAMANTRA sind nach ihrem Debütalbum „Revival“ von 2009 mit ihrem zweiten Album „Act II Silent Narratives“ zurück. Bislang waren die Jungs ein Geheimtipp in diesem Bereich und waren nur Insidern bekannt, dies möchte man nun natürlich ändern. Das Zeug dazu haben die Jungs auf jeden Fall, das Debütalbum kam bei Fans und Presse gut an und vom Stil her können sich Fans von KAMELOT, SYMPHONY X und DREAM THEATER auf einen ganz besonderen Happen freuen.
Finnen sind ja bekanntlich schweigsam, deswegen gibt es nicht mehr an Infos zu erzählen. Gut für uns können wir uns deswegen doch ausführlich der Musik widmen.
Als Opener fungiert das überlange „Lionheart“. Mit 18 Minuten gibt es hier direkt mal das erste Prog Metal Geschütz erster Güte, welches so ziemlich alles aufbietet was man sich als Fan so wünscht. Epische Teilstücke, melodische Passagen und ein klasse Chorus. Direkt also beide Daumen nach oben für diesen mächtigen Einstieg!
Etwas knackiger kommt dann das anschließende „Three“ aus den Boxen. Beim Chorus aber packt man im Vergleich zum epischen Vorgänger mindestens zwei Schippen drauf, das Ding frisst sich gerade zu in die Gehörgänge und bleibt dort ewig haften.
Das erneut ein wenig mehr ins epische abdriftende „In the Shadow of the Cross“ folgt dann direkt als Nächstes. Der Song braucht ein wenig um in Fahrt zu kommen, ist dann aber nicht mehr zu stoppen und entwickelt sich ebenfalls zu einem wahren Ohrwurm, der die Songlinie gekonnt weiterführt.
Im Mittelteil hätten wir dann das etwas härtere „The Oracle“, das eher in die Powerballadenecke tendierende „Angel of Music“ und das an ein Zwischenstück erinnernde „Red Death“. Keines dieser Stücke kommt leider an die starke erste Hälfte des Albums ran, so das wir hier leider einen kleine Qualitätsbruch haben.
Mit dem melodischen „Wicked Chain of Events“ findet man aber schnell wieder zurück in die Erfolgsspur und diese wird auch mit den beiden letzten Tracks „Circle of Sorrow“ und „On Ember Remains“ bis zum Ende hin sauber durchgehalten.
Hier zeigen die Jungs nochmal so richtig was sie drauf haben und abschließend dürften alle Fans der Band und des Genre durchaus zufrieden sein!

Anspieltipps:

Dieses Mal gibt es von mir “Lionheart”, “Three”, “In the Shadow of the Cross”, “Wicked Chain of Events” und “Circle of Sorrow” für euch als Zuckerle.

Fazit :

Also den Status des Geheimtipps haben sich die Jungs von ADAMANTRA redlich verdient! Dies beweisen sie mit ihrem zweiten Album „Act II Silent Narratives“ absolut. Jetzt kann man nur hoffen das die Band die Aufmerksamkeit bekommt, welche sie verdient.
Bis auf den kleinen Aussetzer im Mittelteil, ist hier nämlich alles im grünen Bereich und Fans der Band sowie des Genre können hier ohne Bedenken zugreifen, ganz klare Kaufempfehlung von meiner Seite!

WERTUNG: 






Trackliste:

01. Lionheart
02. Three
03. In the Shadow of the Cross
04. The Oracle
05. Angel of Music
06. Red Death
07. Wicked Chain of Events
08. Circle of Sorrow
09. On Ember Remains

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten