Sonntag, 11. Mai 2014

MOTHER OF MILLIONS - Human

Band: Mother Of Millions
Album: Human
Spielzeit: 40:18 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Turkey Vulture Records
Veröffentlichung: 25.02.2014
Homepage: www.facebook.com/motherofmillionsband

Das vorliegende Gesamtkunstwerk des griechischen Quintetts MOTHER OF MILLIONS  – bestehend aus George Prokopiou (Vocals), Kostas Konstantinidis (Gitarre), Panos Priftis (Bass), Makis Tsamkosoglou (Keyboard und Samples) und George Boukaouris (Drums und Percussion) – ist wohl mitunter eine der besten Platten des Frühjahrs.

Schwerfällig wie ein gewaltiges Ungetüm manövriert sich der Opener „Orientation“ in die Gehörgänge des geneigten Rezipienten.  Bereits hier zeigen die Fünf, was sie technisch auf dem Kasten haben. Der Synthie-Sound erinnert an Bands wie DREAM THEATER und der Stimmbreite George Prokopious scheinen keinerlei Grenzen gesetzt zu sein: Er schwenkt problemlos von hohen Gesangslevels in abartige Schreiparts. Das wird besonders deutlich bei „Propaganda Techniques“, dessen Refrain sich am Stile ORPHANED LANDS orientiert. Mit einer anspruchsvollen Ragtime (ausgesprochener Respekt an die Rhythmusfraktion) eröffnet „The Parallel“, nur um im Refrain in einem grandiosen Offbeat zu gipfeln. Es wäre zu anmaßend, MOTHER OF MILLIONS mit MESHUGGAH zu vergleichen, aber einige Djent-Anleihen kann man durchaus ausmachen. Nach dem Interlude „Ignition“ ballert einem der unheimlich anmutende Tech-Metal-Brecher „Evolving“ entgegen, der seine Klimax in dem darauffolgenden Post-Rock-Stück „Evolved“ findet. Einen regelrecht dramatischen Auftritt bringen die Athener mit „Fire“ auf die Bretter. Lethargisch und fast depressiv klingt „Loss“, wohingegen das instrumentale Zwischenstück „Running“ geradezu vor griechischer Lebensfreude sprüht. Der letzte Song des Albums, „Human“, bringt den Spannungsbogen des Gesamtkonzepts kunstvoll zum Ende: Ganze sieben Minuten braucht das wuchtige Stück zur vollen Entfaltung – filigran und leichtfüßig webt das Quintett den Klangteppich zum finalen Schlusston.

Fazit: MOTHER OF MILLIONS brauchen sich in Sachen Progressive Metal keinesfalls hinter anderen europäischen Bands oder amerikanischen sowie australischen Genrekollegen zu verstecken. „Human“ ist äußerst abwechslungsreich und gut proportioniert gestaltet. Unbedingt kaufen!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Orientation
02. Propaganda Techniques
03. The Parallel
04. Ignition
05. Evolving
06. Evolved
07. Fire
08. Loss
09. Running
10. Human

Christoph

Keine Kommentare:

Kommentar posten