Dienstag, 13. Mai 2014

CASTLE - Under Siege

Band: Castle
Album: Under Siege
Spielzeit: 33:40 min
Stilrichtung: Heavy / Doom Metal
Plattenfirma: Ván Records / Soulfood
Veröffentlichung: 16.05.2014
Homepage: www.heavycastle.com

Bei San Francisco denkt man sofort an eine Stilrichtung: Bay Area Thrash Metal. Doch das Dreigespann von CASTLE belegt, dass die Umgebung auch für andere Spielarten ein perfekter Nährboden ist. Sängerin und Bassistin Elizabeth Blackwell, Mat Davis (Gitarre) und Al McCartney (Schlagzeug) legen mit dem aktuellen Werk "Under Siege" bereits den dritten Langspieler vor und bleiben ihrem Stil treu, so dominiert auch diesmal traditioneller Heavy / Doom Metal.

Kommen wir also zum komplizierten Teil, der Betrachtung des neuen Werkes. Die Musik an sich ist nicht das Problem, eher die Frage was man bei der gefühlt hundertsten Veröffentlichung aus der Retro-Ecke in den letzten Jahren noch Schreiben soll? Allein 2014 dürfte das etwa die fünfzehnte Scheibe aus dem Bereich sein, die auf meinem Tisch landet. Ich steh ja wirklich auf diesen Oldschool-Sound - sich wieder und wieder neue Beschreibungen aus den Fingern zu saugen, wird nun aber doch irgendwann schwer. Versuchen wir es also Schritt für Schritt: Einflüsse? Na klar, BLACK SABBTATH, MERCYFUL FATE und IRON MAIDEN entdeckt man im Sound von CASTLE. Zudem baut man auf eine Dame hinterm Mikro, durch Bands wie JEX THOTH oder AVATARIUM ist das aber auch keine weltbewegende Neuheit mehr in dem Sektor.

Bleibt eigentlich nur eine Frage: sticht "Under Siege" aus der Masse an Retro-Rock und Okkult-Metal Bands dieser Tager heraus? Ich finde ja. Die Songs sind perfekt produziert, kraftvoll und auf der Höhe der Zeit ohne den Geist der 70/80er Jahre zu vernachlässigen. Sängerin Liz Blackwell macht einen verdammt guten Job und hat eine markante Stimme mit Wiedererkennungswert. Musikalisch ist auch alles im grünen Bereich und das Songwriting überzeugt ebenfalls. Egal ob bei schleppend-düsteren Stücken mit leicht progressiver Note wie "Powersigns", oder epischen Doomsongs der Marke "Temple of the Lost", die Amis machen stets eine gute Figur.

CASTLE gelingt es, sich aus der Masse hervorzuheben dank einer tollen Sängerin und wirklich starken Songs. Retro-Anhänger sollten sich "Under Siege" nicht entgehen lassen!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Distant Attack
02. Be My Ghost
03. A Killing Pace
04. Pyramid Lake
05. Powersigns
06. Labyrinth Of Death
07. Temple Of The Lost
08. Evil Ways

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten