Dienstag, 4. Januar 2011

PRIDE - Pride (Klassiker der Woche)

Band: Pride
Album: Pride
Spielzeit: 49:41 min.
Plattenfirma/Vertrieb: AOR FM/Yesterrock
Veröffentlichung: 2008/2011
Homepage:  www.myspace.com/aorpride

Endlich ist es soweit: die schwedische AOR-Band PRIDE kann ihre Songs einem hoffentlich etwas breiterem Publikum präsentieren als das mit der 2008er Veröffentlichung auf dem britischen Label AOR FM mit der Miniauflage von 500 Stück der Fall war. Da damals schon ein Review bei uns gemacht wurde, gibt es hier Auszüge davon und ein kleines Update für den neuerlichen Re-Release:

Die schwedische Band PRIDE existierte zwischen 1988 und 1991 und brachte seinerzeit nur eine Vinyl-Single zustande, die auf den Namen “You´re The Only One“ hörte (wie passend *grins*). Die Band nannte sich ursprünglich SILHOUETTE, benannte sich aber dann schließlich in PRIDE um, als sie 1988 ihren neuen Sänger Dan Kristiansson verpflichteten. Kristiansson hatte bereits 1985 ein Demo mit TRANSIT eingesungen und wurde bei einem Band-Contest im Januar 1988 als neuer Sänger präsentiert.

Immer wieder wurde das Vorankommen von weiteren Demo-Aufnahmen und der Veröffentlichung ihrer Single durch verschiedenste Probleme nach hinten verschoben, sodass die Single erst im Mai 1989 in den Läden landete. Im Herbst 1989 wurden mit Mats Karlsson von 220 VOLT dann weitere acht Songs aufgenommen, die aber nie offiziell das Licht der Welt erblickten. Wer z.B. TREAT, 220 VOLT oder FATE zu seinen Favouriten zählt, ist hier mit ziemlicher Sicherheit richtig, denn PRIDE machen Keyboard-orientierten AOR/Hardrock der melodiösen Art.

Als Anspieltipp möchte ich einfach mal die zweite, aber nie veröffentlichte Single „Playing With Fire“ oder die Granate „Good Intuition“ herauspicken, ohne natürlich die erste Single „You´re The Only One“ nebst B-Seite „Dreamer In The Night“ zu vergessen. Aber auch der Rest der 13 Songs spricht für sich und somit macht sich dieser Silberling sehr gut in jeder Melodic-Sammlung.

Für den aktuellen Release auf Yesterrock wurden noch 2 Bonustracks hinzugefügt, die dieses feine Paket abrunden. “Heartless Woman” ist ein schöner Rocker, der erneut mit starken Keyboard-Teppichen untermalt wurde und das abschließende “Valkyria” ist eher poppig und dezent gehalten. Beide Stücke wurden für diese Wiederveröffentlichung neu aufgenommen. Wer sich also vor 3 Jahren die CD nicht schnappen konnte, sollte es jetzt schleunigst nachholen!

Trackliste:

01. You're the only one
02. Dreamer in the night
03. Playing with fire
04. Someone is calling your name
05. Turn it up
06. Good intuition
07. Love is hard to live with
08. Movin' on
09. Let it in
10. Changin'
11.Over the guideline
12. Heartless Woman
13. Valkyria

Stefan

Hier findet Ihr weitere:

Keine Kommentare:

Kommentar posten