Dienstag, 4. Januar 2011

DOKKEN - Back For The Attack (Klassiker der Woche)

Band: Dokken
Album: Back For The Attack (Re-Release)
Spielzeit: 63:33 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Rock Candy Records
Veröffentlichung: /
Homepage: www.dokkencentral.com

Als vor gut einem Jahr die ersten 3 Scheiben der US Melodic Rocker DOKKEN über Rock Candy Records neu aufgelegt wurden (Rezi HIER) monierte ich noch das Fehlen der stärksten, 4. Platte der Band. Das Warten hat sich gelohnt: nun liegt auch dieser Band- und Genre-Klassiker endlich in einer ordentlich aufgemotzten Version, nebst Remastering und fettem Booklet, vor.

Dass sich Sänger Don Dokken und Wundergitarrist George Lynch nicht grün waren, dürfte hinlänglich bekannt und auch vielerorts dokumentiert sein – wie sehr diese Animositäten aber während der Entstehung des Magnum Opus „Back For The Attack“ aus dem Ruder liefen ist selbst heute noch schwer vorstellbar: die beiden waren im Laufe der Aufnahmen tatsächlich kein einziges Mal zusammen im Studio und nahmen Ihre jeweiligen Parts immer räumlich und zeitlich getrennt voneinander auf – Wahnsinn! Der Segen hing im Hause DOKKEN also ganz schön schief, ausufernde Drogenprobleme machten die Kommunikation nicht leichter und es ist wohl dem geduldigen Produzent Neil Kernon zu verdanken, dass „Back For The Attack“ ein solch starkes Album geworden ist: Hits wie „Kiss Of Death“, „Night By Night“ oder „So Many Tears“ funktionieren auch heute noch tadellos und leben von den Spannungen zwischen den beiden Fixpunkten Don Dokken, der hier zu Hochform aufläuft und Geoge Lynch, der mit einem sauguten Gitarrensound flirrende Soli in den Orbit schießt und staubtrockene Riffs intoniert. Den ein oder anderen kleineren Schönheitsfehler hat die Platte durchaus: mit 13 Songs und einer Spielzeit von über einer Stunde ist das Ganze, gerade für eine Melodic Rock Platte, unnötig lang ausgefallen und auf Songs wie die unausgereifte Ballade „Heaven Sent“ hätte man durchaus zu gunsten der Dramaturgie verzichten können. Allerdings, und das ist das grosse Plus der Band, klingen DOKKEN immer einzigartig. Ein Umstand, der auf keiner Platte so deutlich wird wie auf „Back For The Attack“. Die einzigartige Stimme Dokkens und das extravagante Spiel von Lynch, der sich bei dem passend betitelten Instrumental „Mr. Scary“ in die Herzen der Gitarren-Fetischisten gniedelte, waren Alleinstellungsmerkmale, die die Band von einem Grossteil der Konkurrenz absetzten.

„Back For The Attack“ ist das in sich konsequenteste der DOKKEN Alben und konsequenterweise auch das erfolgreichste. Den wiedrigen Umständen zum Trotz gelang es der Band, sowie dem Produktionsteam (nicht zu vergessen das Team Thompson/Barbiero (u.a. Guns N' Roses und Tesla), das der Platte einen schön rauen, ruppigen Sound mixte), einen Meilenstein des Hardrock abzuliefern. Folgerichtig blieb den Jungs nach dieser Überscheibe nichts anderes übrig, als das Unternehmen DOKKEN so richtig mit Schmackes gegen die Wand zu fahren. Zwar führt Don Dokken die Band auch heute noch an und hat über die Jahre mit wechselnden Besetzungen ordentliche Alben herausgebracht. So stark wie zuletzt auf „Back For The Attack“ war die Band aber nie wieder.

Trackliste:

01. Kiss Of Death
02. Prisoner
03. Night By Night
04. Standing In The Shadows
05. Heaven Sent
06. Mr. Scary
07. So Many Tears
08. Burning Like A Flame
09. Lost Behind The Wall
10. Stop Fighting Love
11. Cry Of The Gypsy
12.  Sleepless Nights
13.  Dream Warriors

Mario

Hier findet Ihr weitere:


Keine Kommentare:

Kommentar posten