Dienstag, 4. Januar 2011

X-MAS PROJECT - X-Mas Project (Klassiker der Woche)

Band: X-Mas Project
Album: X-Mas Project
Spielzeit: 29:34 min.
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Shark Records
Veröffentlichung: 29.11.1985
Homepage: -

1985 geschah etwas Großes. Einige namhafte Heavy Metal Musiker aus Deutschland fanden sich zusammen, um dem Weihnachtslieder-Einheitsbrei endlich den Garaus zu machen. Mit ihrem X-MAS PROJECT trafen die Initiatoren der Plattenfirma Shark Records genau den Nerv der Zeit, Heavy Metal war in aller Munde, einheimische Kapellen wie SODOM, DESTRUCTION, KREATOR oder TANKARD waren angesagt.

Zuerst wurde eine 4-Track EP eingespielt, die unter dem Namen „Bangin´ Round The X-Mas Tree“ veröffentlicht wurde (in der Trackliste mit einem * gekennzeichnet). Hier sangen Thorsten „Toto“ Bergmann (LIVING DEATH) und Reent Fröhlich (FACT) jeweils zwei Nummern ein während Axel Rudi Pell, Thomas Eder (damals beide STEELER) und Marin Bork (LION´S BREED) die Instrumente übernahmen.

1986 wurde das Projekt ausgeweitet und weitere 4 Songs kamen zu der Ehre, von Leuten wie Peter „Peavy“ Wagner (RAGE) oder Sabina Classen (HOLY MOSES) eingesungen zu werden. Aber nicht nur der Gesang wurde abermals von bekannten Gesichtern übernommen, Namen wie Axel Rudi Pell, Thomas Eder, Björn Eklund (MEKONG DELTA) und weitere Mitglieder von LIVING DEATH, RAGE und HOLY MOSES rundeten das bunte Line-Up abermals ab.

Und so stand zu Weihnachten 1986 eine bunte Compilation an Hits der stillen Zeit im Metal-Gewand in den Plattenläden. Mal speedig verpackt („Mary´s Little Boy Child“, der Hit „Jingle Bells“ oder die verrückte Interpration von „Great King Wenzeslaw“), mal bedenklich andächtig („Silent Night, Holy Night“, das im weiteren Verlauf so richtig schon verhohnepipelt wurde) oder im Midtempo gehalten („White Christmas“, „Leise rieselt der Schnee“ oder „Winter Wonderland“). Ein bunter Strauß an Weihnachtsmelodien für alle Kuttenträger also.

Erst 1995 sollte dieses Joint Venture eine Fortsetzung erfahren. Verstärkt mit Gerre von TANKARD und Mitgliedern von HOLY MOSES wurden alte Songs mit neuen kombiniert. Anfang der 2000er kam noch eine Compilation beider Alben auf den Markt, seither haben sich wohl nur Herrschaften wie SODOM´s Tom Angelripper („Ich glaub nicht an den Weihnachtsmann“) oder die TOTEN HOSEN am Weihnachtsrepertoire vergriffen.

Aber natürlich hat fast jede Hardrock- oder Metalband mindestens einen Christmas-Song im Programm und es gibt auch noch einige weitere Projekt dieser Art, es wird also auch für Headbanger nicht langweilig in der besinnlichen Weihnachtszeit. Mit dem X-MAS PROJECT gelang allen Mitwirkenden damals ein Klassiker der Metalgeschichte, der auch heute noch Spaß macht und zumindest bei mir jedes Jahr zum Einsatz kommt.

Trackliste:

01.    Mary´s Little Boy Child
02.    Jingle Bells *
03.    Leise rieselt der Schnee
04.    Winter Wonderland *
05.    G.K.W. (Great King Wenzeslaw)
06.    Silent Night, Holy Night *
07.    White Christmas *
08.    Alle Jahre wieder

Stefan

Hier findet Ihr weitere:
http://rock-garage-magazine.blogspot.de/p/klassiker-der-woche_22.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten