Dienstag, 4. Januar 2011

CROWN OF THORNS - Crown Of Thorns (Klassiker der Woche)

Band: Crown Of Thorns
Album: Crown Of Thorns
Spielzeit: 44:19 min.
Stilrichtung: Melodic Rock
Plattenfirma: Now & Then Records
Veröffentlichung: 1994
Homepage: www.crownofthorns.com

Die Band CROWN OF THORNS war schon die vierte Station des amerikanischen Haitianers Jean Beauvoir. Sein Markenzeichen, den blonden Irokesenschnitt, hatte er schon Anfang der 80er bei den sagenumwobenen PLASMATICS. Nachdem er 1982 aus der Band ausgestiegen ist, tat er sich mit LITTLE STEVEN zusammen, um auf zwei seiner Alben mitzuwirken. Danach forcierte er seine Solokarriere, dessen Debüt 1986 mit „Drums Along The Mowhawk“ erschien, das den Megahit „Feel The Heat“ enthielt, welcher auch im Film „City Cobra“ mit Sylvester Stallone Verwendung fand. Nach einem weitern Longplayer („Jacknifed“ 1988) trat er der Eintagsfliege VOODOO X bei, die mit „Vol. 1 – The Awakening“ einen Meilenstein des Melodic Rock hervorbrachten. Das war 1989, doch nach diesem einen Album war leider schon wieder Schicht im Schacht und so fand er eine neue Umgebung bei den frisch gegründeten CROWN OF THORNS, einem Zusammenschluss aus eben Beauvior sowie Tony Thompson (CHIC AND THE POWERSTATION), Micki Free (SHALAMAR) und dem Sessionbassist Michael Paige.

Mit der Hilfe von Paul Stanley (KISS), Jim Vallance (BRYAN ADAMS) und dem Topproduzenten Beau Hill entstand 1993 das gleichnamige Debüt. Wie wohl jeder weiß, war melodischer Hardrock zu dieser Zeit tot und so dauerte es annähernd ein Jahr, bis das Album endlich veröffentlicht wurde. Knallige Riffs, eingängige Melodien und Beauvoir´s einzigartige Stimme waren eine perfekte Mischung. Dabei überließ man nichts dem Zufall und packte mit der eröffnenden Bandhymne, dem prägnanten „Hike It Up“, dem extrem melodischen „Dying For Love“ sowie dem geilen „The Healer“ oder weiteren Highlights wie „Winterland“ oder „House Of Love“ nur hochwertiges Liedgut auf die Scheibe. Bei „Are You Ready?“ zollte man den gegenwärtigen Trends Tribut, ohne jedoch das Grundkonzept von CROWN OF THORNS aus den Augen zu verlieren.

“Crown Of Thorns“ ist ein lupenreines Hitalbum mit jeder Menge Eigenständigkeit, das nicht zuletzt von Beauvoir´s tollem Organ lebt. Später wurde noch eine Scheibe mit Demos veröffentlicht sowie eine weitere Auflage des Erstlings unter dem Namen „21 Thorns“, die das komplette Album sowie eine zweite CD mit alternativen Versionen, Livetracks und Demos enthielt. Das 1996er Zweitwerk „Breakthrough“ war zwar nicht der große Durchbruch und kam mit einem etwas modernerem Anstrich daher, konnte auch mit guten Songs punkten, reichte aber nicht an dieses großartige Debüt heran. Im weiteren Verlauf gab es neben diversen Best Of´s und Zusammenstellungen von Raritäten noch vier weitere Studioalben, das letzte datiert auf 2008. Darauf boten CROWN OF THORNS stets gutklassigen Hardrock, das Debüt blieb aber – wie so oft - unerreicht.

Trackliste:

01. Crown Of Thorns
02. Hike It Up
03. Dying For Love
04. No You Don´t
05. Standing On The Corner For Ya
06. The Healer
07. Winterland
08. Secret Jesus
09. House Of Love
10. Are You Ready?
11. Til The End

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten