Dienstag, 4. Januar 2011

MICHAEL C. DRAGON - Transsylvania (Klassiker der Woche)

Band: Michael C. Dragon
Album: Transsylvania
Spielzeit: 28:36 min.
Veröffentlichungsjahr: 1997
Plattenfirma/Vertrieb: Privatpressung
Stilrichtung: Melodic Rock

Ein wirklich kurioses Stück Rockmusik habe ich hier ausgegraben. Beim Wühlen in den Tiefen meines CD-Regals stieß ich auf diese Privatpressung aus dem Jahre 1997, die ich ursprünglich durch Zufall mal in einer Disco gehört habe (bei uns auf dem Land wurde auch damals manchmal noch gute Musik gespielt).

An dieses gute Stück zu kommen, war damals, vor den „glorreichen“ Zeiten des World Wide Web, schon recht schwierig. Mit bürgerlichem Namen heißt Dragon eigentlich Manfred-Michael Seiler, heute macht der aus dem Siebenbürgenland stammende Künstler (daher auch der Albumtitel) ziemlich vielfältige Dinge, angefangen natürlich mit Musik und Musicals bis hin zu Kampfkunst und Theater.

Außerdem ist Dragon seit vielen Jahren Kulturdirektor der Raumfahrtbehörde ESA. Er hat außerdem beim GERMAN ROCK PROJECT mitgewirkt, das viele namhafte Musiker, darunter DORO, GAMMA RAY, AXEL RUDI PELL u.v.a. zusammengeführt hat.

Jetzt aber zurück zum hier vorliegenden Tonträger. Musikalisch ist „Transsylvania“ eine Mischung aus AOR und Melodic Rock mit viel Gefühl und tollen Melodien. Die geniale Ballade „Still Loving You“ erinnert an die besten Zeiten von BLUE TEARS und der straighte Rocker „Fire“ ist das passende Gegenstück, ein perfekter Midtempo-Stampfer. Teilweise klingen manche Teile, z.B. der Übergang zwischen Intro und Song bei „Transsylvania Calling“ und „Stop The Countdown“ etwas holprig und auch der Sound der einzelnen Songs ist ziemlich unterschiedlich, was darauf hindeutet, dass das Album nicht auf einmal eingespielt wurde. Das tut dem Hörgenuss dieser Melodic-Perlen aber keinen Abbruch. Das abschließende „Helden (Eisenhertz)“ ist eine deutsch gesungene Ballade, die manche als schmalzig hinstellen mögen, wäre der Song aber in Englisch, würde es nur wenige beschäftigen. Ich jedenfalls finde „Helden“, das übrigens nichts mit DAVID BOWIE´s „Heroes“ zu tun hat, eine gefühlvolle Ballade. Auch den Rest der Songs (mit Ausnahme von „Stop The Countdown“) empfinde ich als äußerst gelungen und absolut prädestiniert für diese Rubrik.

Schade, dass MICHAEL C. DRAGON nicht mehr in dieser Richtung veröffentlicht hat, denn sein musikalisches Spektrum ist recht breit gefächert. Vielleicht wäre es jetzt, da die melodische Rockmusik wieder etwas besser dasteht, an der Zeit, sich einem weiteren Melodic-Projekt zu widmen?!

Ach ja, wird diese Scheibe von einigen als absolut rar dargestellt, möchte ich darauf hinweisen, dass „Transsylvania“ noch immer auf DRAGON´s Internetseite www.dragonsworld.eu zu beziehen ist. Und genau das solltet Ihr tun, denn wer auf AOR/Melodicrock der Marke BLUE TEARS u.ä. steht, ist mit diesem Rundling gut bedient. Außerdem gibt eine um ein paar Stücke angereicherte Wiederveröffentlichung von Yesterrock – Ihr habt also die Wahl.

Trackliste:

01. Wishing
02. Transsylvania Calling (New Version)
03. Still Loving You
04. Fire
05. Stop The Countdown
06. Transsylvania Calling (Video Version)
07. Helden (Eisenhertz)

Stefan

Hier findet Ihr weitere:

Keine Kommentare:

Kommentar posten