Dienstag, 4. Januar 2011

FIFTH ANGEL - Time Will Tell (Klassiker der Woche)

Band: Fifth Angel
Album: Time Will Tell
Spielzeit: 48:46 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: CBS Records
Veröffentlichung: 1989
Homepage: www.fifthangel.com

It´s all about the business. Das ist schon immer so und wird vermutlich auch immer so bleiben. Zumindest in den Achtziger Jahren waren die großen Majorlabels diejenigen, die darüber bestimmten, was in war und was nicht. Und was sich nicht verkaufte, flog ohne lange Vorwarnung raus. So erging es auch den US-amerikanischen Hardrockern FIFTH ANGEL, die nach nur einem richtigen Album für CBS Records wieder aus dem Vertrag entlassen wurden. Dabei sah die Welt bei der Gründung 1983 noch etwas aus. Und als das bekannte Underground Label Shrapnel Records die Band 1985 unter ihre Fittiche nahm, erschien nicht nur das selbstbetitelte Longplay-Debüt, auch die Band schien ordentlich Fahrt aufzunehmen. Auch CBS wurde auf die Jungs aufmerksam und nahm sie unter Vertrag. 1986 wurde der Erstling kurzerhand remastered und erneut auf die Öffentlichkeit losgelassen. Aber natürlich war auch neues Material gefragt, und so entstand das zweite Album „Time Will Tell“, das 1989 das Licht der Welt erblickte.

Zu diesem Zeitpunkt bestand die Band aus den Gründungsmitgliedern Ted Pilot (vocals), Ed Archer (guitars) und dem erfolgreichen Session Drummer Ken Mary. Außerdem waren noch Kendall Bechtel (guitars) und John Macko (bass) mit an Bord. Der typische Sound der Mid-Achtziger, der das Debüt beherrschte, wurde durch eine glasklare Produktion von Terry Brown ersetzt und auch die Songs waren massentauglicher, weil melodiöser. Aber auch die Riffs des Duos Bechtel/Archer waren himmlisch.

Das bestätigen großartige Nummern wie der Opener „Cathedral“, das göttliche „Midnight Love“ (das jahrelang die Titelmusik zu Howard Stern´s Show war) oder am eindrucksvollsten der Anfang von „Seven Hours“, der majestätisch und gleichzeitig kein bisschen überzeichnet daherkommt. Aber auch die Ballade „Broken Dreams“ sowie der Titelsong zeugen von einer Band auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Dass die zweite Hälfte des Albums ähnlich die Muskeln spielen lässt und nicht wirklich abfällt, zeugt ebenfalls von Klassikeralarm.

Dass die Amis schon bald nach der Veröffentlichung fallen gelassen wurden wie eine heiße Kartoffel, ist mal wieder typisch für die Plattenindustrie. „Time Will Tell“ ist ein erstklassiges Hardrock Album voll mit wertigen, hochglänzenden Songs. Ein würdiger Klassiker der Woche wie wir finden!

Trackliste:

01. Cathedral
02. Midnight Love
03. Seven Hours
04. Broken Dreams
05. Time Will Tell
06. Lights Out
07. Wait For Me
08. Angel Of Mercy
09. We Rule
10. So Long
11. Feel The Heat

Stefan

Hier findet Ihr weitere:

Keine Kommentare:

Kommentar posten