Mittwoch, 4. Juni 2014

URIAH HEEP - Outsider

Band: Uriah Heep
Album: Outsider
Spielzeit: 50:40 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: Frontiers Records
Veröffentlichung: 06.06.2014
Homepage: www.uriah-heep.com

Manchmal fragt man sich schon, was die Hardrockwelt wohl machen wird, wenn die ganzen Dinos ausgestorben sind. Jüngstes Beispiel ist ja die schwere Erkrankung von Malcolm Young und dem damit einhergehenden angekündigten Ende von AC/DC. Aber auch Helden wie RONNIE JAMES DIO oder GARY MOORE (R.I.P.) fehlen in der Musiklandschaft und wenn Kapellen wie IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, METALLICA oder BLACK SABBATH endgültig die Segel streichen – wer wird deren Erbe antreten (können)?

Eine Frage, die sich auch bei den britischen Rockern URIAH HEEP stellt, die seit dem Ende der 60er munter musizieren. Die Schaffensphase beträgt immerhin satte 45 Jahre und noch sind die Briten live sehr präsent und warten erneut mit einer neuen Platte auf. Die wurde auf den Namen „Outsider“ getauft und stellt das mittlerweile 24. Studioalbum dar. Mick Box (guitars) uns seine Kollegen Bernie Shaw (vocals), Phil Lanzon (keyboards), Russell Gilbrook (drums) sowie Dave Rimmer (bass) wollen ihren über 30 Millionen verkauften Tonträgern also noch ein paar obendrauf packen.

Das sollte mit „Outsider“ auch gut gelingen, zumindest wenn wenn man sich den Opener „Speed Of Sound“ anhört. Denn die (man verzeihe mir den Ausdruck) alten Herren wissen immer noch, wie man rockt. Tolle Songstrukturen, herrliches Riffing und eine prägnante Hammondorgel bilden das Grundgerüst, um dann von Mr. Shaw verfeinert zu werden. Dabei klingen die Herren immer noch frisch und voller Tatendrang. Und auch Stücke wie „One Minute“, „Rock The Foundation“ oder „Jessie“ reihen sich hier ohne Weiteres ein und präsentieren die Briten von ihrer besten Seite. Wer auf die progressive Seite hofft, dürfte mit „The Law“ gut bedient sein und der schnelle Titeltrack lädt zum Headbangen ein. Wunderbar befreit rockt man auch bei „Looking At You“.

URIAH HEEP sind auch anno 2014 quicklebendig und geben mit „Outsider“ ein mehr als ordentliches Lebenszeichen von sich, das sich nicht vor der bisherigen Diskographie verstecken muss – und schon gar nicht vor der Konkurrenz.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Speed Of Sound
02. One Minute
03. The Law
04. The Outsider
05. Rock The Foundation
06. Is Anybody Gonna Help Me?
07. Looking At You
08. Can´t Take That Away
09. Jessie
10. Kiss The Rainbow
11. Say Goodbye

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten