Dienstag, 24. Juni 2014

GAME OVER - Burst Into The Quiet

Band: Game Over
Album: Burst Into The Quiet
Spielzeit: 34:39 min
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Scarlet Records
Veröffentlichung: 23.06.2014
Homepage: www.gameoverofficial.com

Nach dem sehr erfolgreichen Debüt "For Humanity" aus 2012 holen die Italiener von GAME OVER mit "Burst Into The Quiet" zum nächsten Thrash-Rundumschlag aus. Reno (Bass/Vocals), Ziro und Sanso (Gitarren) und Vender (Schlagzeug) haben die Spitze der jungen Garde ganz fest im Blick, mit der neuen Scheibe will man sich endgültig dort etablieren und festsetzen. Und das gelingt äußerst beeindruckend.

Schon beim rasenden Opener "Masters Of Control" wird klar, die Jungs konnten im Vergleich zum Vorgänger noch eine Schippe drauf legen! Messerscharfe Riffs, rasantes Drumming, ein krachender Bass und mit Reno einen erstklassigen Mann hinter dem Mikro. Die Wurzeln liegen ganz klar im Bay Area Sound, besonders die alten EXODUS und TESTAMENT haben ihre Spuren hinterlassen. GAME OVER sind aber weit davon entfernt eine billige Kopie zu sein, dafür haben die Jungs mehr als genug eigene Ideen, um die sie auch einige etablierte Bands beneiden dürften. Die Songs haben das Gaspedal auf Anschlag, sind trotzdem jederzeit hochmelodisch und technisch großartig umgesetzt. "C.H.U.C.K." schüttelt mit spielerischer Leichtigkeit erstklassige Riffs aus dem Ärmel, "Metropolis Pt.3" ist eine Verbeugung vor NUCLEAR ASSAULT und "Nuke 'em High" ist einfach nur ein erstklassiger Thrash Kracher und neben dem Opener mein Favorit auf "Burst Into The Quiet".

Kein unnötiger Firlefanz, einfach 100% Thrash Metal. Voll auf die Zwölf, druckvoll, ein Frontalangriff auf die Nackenmuskulatur und dabei mit Groove, Melodie und technischem Können. "Burst Into The Quiet" ist eine der besten Thrash Metal Scheiben in 2014, da lege ich mich bereits zum Halbjahr fest. Holt euch die Scheibe, das Teil rockt von der ersten bis zur letzten Sekunde.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Masters Of Control
02. Seven Doors To Hell
03. The Eyes (of the Mad Gardener)
04. C.H.U.C.K
05. No More
06. Metropolis pt.3
07. Trapped Inside Your Mind
08. Nuke ‘em High
09. Burst Into The Quiet

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten