Dienstag, 29. April 2014

DEVIL YOU KNOW - The Beauty Of Destruction

Band: Devil You Know
Album: The Beauty Of Destruction
Spielzeit: 47:01 min
Stilrichtung: Metalcore, Modern Metal
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 25.04.2014
Homepage: www.facebook.com/devilyouknowofficial

"A New Begining", passender Titel für den Opener einer Debütscheibe. So zu finden bei den Amis von DEVIL YOU KNOW. Für einen Neuanfang braucht man natürlich auch gestandene Musiker, in diesem Fall Brüllwürfel Howard Jones (ex-KILLSWITCH ENGAGE), Francesco Artusato (ALL SHALL PERISH) für Lead & Rhythmus Gitarre, John Sankey (DEVOLVED) am Schlagzeug, Ryan Wombacher (BLEEDING THROUGH) an den Sechssaiten und Roy Lev-Ari für die zweite Gitarre.

Bereits beim ersten Durchgang fällt auf, dass es den Musikern nicht um krampfhaft komplexe Songs oder ständige Wutausbrüche geht, sondern um vielschichtige, emotionale und eingängige Musik. Entsprechend überrascht es kaum, dass sich besonders in den Refrains meist clean gesungene Vocals finden, schwere Gitarrenriffs und gelegentliche Doublebass-Attacken halten dabei den Härtegrad der Songs auf einem genretypischen Level.

Howard überzeugt auf ganzer Linie durch seine vielseitigen Vocals und wechselt scheinbar spielend zwischen wütenden Brüllorgien und melodischen Parts. Die übrigen Musiker liefern eine druckvolle und kraftstrotzende Performance ab, an der Produktion gibt es ebenfalls nichts auszusetzen.

Also alles richtig gemacht? Eigentlich schon, das entscheidende Problem: es fehlen die ganz großen Kracher. Die Songs die sich tief in den Gehörgängen einnisten, die den Hörer gleich beim ersten Mal mitreißen! Die Kompositionen auf "The Beauty Of Destruction " sind durch die Bank besser als vieles, was man in den letzten Jahren im modernen Metalbereich vorgesetzt bekommen hat. Aber eben auch ein Stück weg von den Klassikern der Szenegrößen.

"The Beauty Of Destruction" ist somit ein überdurchschnittliches, aber nicht überragendes Album geworden. Wer auf meist melodischen Modern Metal / Metalcore steht, sollte beim Erstling von DEVIL YOU KNOW auf jeden Fall ein Ohr riskieren, allein wegen der wirklich starken Gesangsleistung von Howard Jones.

WERTUNG:






Trackliste:

01. A New Beginning
02. My Own
03. Embracing The Torture
04. For The Dead And Broken
05. Seven Years Alone
06. It's Over
07. A Mind Insane
08. Crawl From The Dark
09. The Killer
10. I Am The Nothing
11. Shut It Down
12. As Bright As The Darkness

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten