Freitag, 18. April 2014

SEVEN THORNS - II

Band: Seven Thorns
Album: II
Spielzeit: 47:25 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: Sonic Revolution
Veröffentlichung: 07.03.2014
Homepage: www.seventhorns.com

Ich mag ja einfache Albumtitel, wenn jemand sein Album nur schlicht mit „II“ betitelt finde ich das einfach einfach. Die Jungs die sich da kein großes Kopfzerbrechen bereitet haben sind die dänischen Power Metaller von SEVEN THORNS.
Die Band gibt es schon relativ lange, seit 1998 nämlich schon, aber erst 2005 konnte man mit dem Debütalbum „Forest Majesty“ um die Ecke biegen. Das Album konnte gute Kritiken einfahren und man ging wie üblich auf Tour.
2011 erschien dann das zweite Album „Return to the Past“, Moment mal dürften sich jetzt einige Leser fragen, warum heißt dann das nun dritte Album „II“? Tja das frage ich mich gerade auch : - ).
Keine Ahnung wie die Jungs darauf kamen, aber das ist mir auch vollkommen Schnuppe, es ist melodischer Power Metal angesagt, also eigentlich genau mein Genre, drücken wir also mal fix auf den Playknopf!
Mit einem obligatorischen „Intro“ geht es los, „Eye of the Storm“ nimmt dann den Faden gekonnt auf. Schnelle, melodische Riffs erwarten uns erstmal direkt zum Anfang, bevor der angenehme Gesang einsetzt, der mal wieder so typisch für das Genre ist. Und auch der Song ist so typisch fürs Genre, hier geht man definitiv auf Nummer sicher und dürfte jeden Melodic Power Metalfan glücklich machen!
Mit dem anschließenden „Revelation“ reißt man zwar keine Bäume aus, aber bei dem nächsten Doppelpack „Queen of Swords“ und „Justice“ ist man wieder vollkommen in der Genrespur angekommen. Heavyness, Melodic und eingängigen Refrains alles da was das Fanherz sich wünscht. Sehr fein!
Danach geht es wieder ein bisschen auf und ab was die Songqualität angeht, ganz klar hervorstechen tun hier aber „Redemption und „A Joker‘s Game“.
Das abschließende ABBA Cover „Mama Mia“ ist aber absolut verzichtbar, das hatten wir schon relativ häufig in der letzten Zeit verwurstet.

Anspieltipps:

Mit “Eye of the Storm”, “Queen of Swords”, “Justice” und “Redemption” macht man hier definitiv nicht viel falsch.

Fazit :

Klar die Mucke von SEVEN THORNS ist auf jeden Fall nicht sehr originell, es ist halt der xte Melodic Powermetal Klon. Aber gut gemacht und gut produziert ist das Ganze hier trotzdem und als Fan des Genres dürfte man hier genau das finden was man sich wünscht! Bislang konnte man sich auf jedem Album steigern, das ist auch hier so und wenn man so weitermacht sollte man mit dem nächsten Diskus auch mal eine 8er Wertung bei uns einfahren. Starke Leistung, schön am Ball bleiben liebe Dänen!

WERTUNG: 






Trackliste:

01. Intro
02. Eye of the Storm
03. Revelation
04. Queen of Swords
05. Justice
06. Night of Temptation
07. Redemption
08. You're not brave
09. A Joker's Game
10. After the Storm
11. Mamma Mia

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten