Montag, 21. April 2014

PRONG - Ruining Lives

Band: Prong
Album: Ruining Lives
Spielzeit: 41:49 min
Stilrichtung: Thrash Metal
Plattenfirma: Steamhammer/SPV
Veröffentlichung: 25.04.2014
Homepage: www.prongmusic.com

PRONG gehören seit der Gründung 1986 zu den Vorreitern des modernen Thrash Metal. Mit Alben wie “Prove You Wrong”, “Cleansing” und “Rude Awakening” etablierten die Amis einen druckvollen Crossover-Mix aus Thrash, Hardcore, Groove und Industrial. 1997 löste sich die Band dann auf, kehrte aber 2002 auf die große Bühne zurück. Zum Glück, wie der aktuelle Langspieler "Ruining Lives" belegt.

Der erste Durchlauf hinterlässt einen eher unspektakulären Eindruck, mit jedem weiteren brennen sich die Songs dafür mehr und mehr ein. Harte Riffs, ein wummernder Bass, ein druckvolles Drumming und eingängige Vocals fesseln den Hörer immer weiter. Zwar fehlen Übersongs der Marke “Snap Your Fingers Snap Your Neck", trotzdem kann "Ruining Lives" mit einigen starken Stücken überzeugen. Da wären etwa der eingängig groovende Opener "Turnover", der harte Titeltrack oder das rasende "The Book Of Change" zu nennen. Die Songs halten ein einheitlich hohes Niveau, einzig das etwas sehr poppig-moderne "Self Will Run Riot" fällt nach unten ab.

PRONG erfinden sich nicht neu, schaffen es aber mit dem neuen Album sehr nahe an die Bandklassiker heranzukommen. Fans aus den Anfangstagen werden mit dem neuen Silberling nichts falsch machen, jüngere Leser denen die Band nicht bekannt ist, denen aber Bands wie MACHINE HEAD, PANTERA oder WHITE ZOMBIE zusagen, sollten die Mitbegründer des Crossover-Thrash auf jeden Fall mal einer genaueren Betrachtung unterziehen.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Turnover
02. The Barriers
03. Windows Shut
04. Remove, Separate Self
05. Ruining Lives
06. Absence Of Light
07. The Book Of Change
08. Self Will Run Riot
09. Come To Realize
10. Chamber Of Thought
11. Limitations And Validations
12. Retreat (Bonus Track)

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten