Mittwoch, 12. März 2014

DOWNLOAD - 11 Stages

Band: Download
Album: 11 Stages
Spielzeit: 44:18 min.
Stilrichtung: Hardrock, Heavy Metal
Plattenfirma: Sonic Revolution
Veröffentlichung: 14.03.2014
Homepage: www.downloadtheband.ch

Beim Erstkontakt mit dem neuen Album „Eleven Stages“ der Schweizer Band DOWNLOAD musste ich zwangläufig an das Werk „Steps“ von SIEGES EVEN denken. Lag es an den „Stufen“ auf dem Cover des schicken Digipacks oder der Zusammenhang mit den elf Stationen? Ich weiß es nicht – Fakt ist aber, dass DOWNLOAD weder viel mit Progressive Metal am Hut haben noch das Artwork dem von 1990 gleichen würde. Andy Portmann hat vielmehr eine neue Band am Start. Der Schweizer Sänger machte schon mit AIN´T DEAD YET auf sich aufmerksam und macht nun mit Dany Zimmermann (drums, Ex-SATROX) und Beat Schaub (bass, LIVE/WIRE) gemeinsame Sache. Als Gastmusiker konnte das Gitarrenduo Hef Häflinger und Cyril Montavon der Landsmänner MAXXWELL gewonnen werden. Sie verstärken DOWNLOAD auch bei Live-Aktivitäten.

Angenehm abheben kann sich der Stil der Jungs insgesamt vom Sound, den man heute zwangsläufig als „Swiss Made“ erachtet. Weitab vom riffbetonten Hardrock von SHAKRA und Kollegen ziehen DOWNLOAD auf 11 Songs ihre eigenen Kreise. Versteht mich nicht falsch: ich liebe SHAKRA und ich schätze Rockmusik aus der Schweiz sehr, aber es kann nicht schaden, bei all den talentierten Combos, die eine ähnliche Schiene fahren – und da zähle ich z.B. MAXXWELL dazu – etwas aus dem Windschatten hervorzutreten.

Nach dem kurzen Intro „The Release“ bietet „Run“ gut durchdachten Hardrock mit Metal-Schlagseite, der nicht nach Schema-F heruntergespult sondern mit Leidenschaft gezockt wird. Andy Portmann´s Stimme ist dabei schön variabel. Das bedrohlich düstere “Soul In A Bottle” ist sogar noch einen Ticken starker. „It´s Rising“ behält zwar den dunklen Unterton bei, rockt aber gewaltig nach vorne. Die Ballade „With You In My Life“ wird mit Piano-Klängen untermalt und erinnert wohl am ehesten an GOTTHARD, SHAKRA und Co. Sehr schöne Nummer übrigens.

„Stronger“ ist ein Metalbiest mit hervorragender Gitarrenarbeit und furiosem Solo, das Stakkatto-Riffs und gute Melodien vereint. Im weiteren Verlauf stechen Songs wie „The Fallen God“ oder „Write My Story“ heraus und halten das Niveau entsprechend hoch. Bei „Write My Story“ oder dem Schlusslicht „Picture“ wird eher etwas experimentiert und speziell „Picture“ kommt dann noch ein bisschen Prog-Feeling auf.

Dass hier keine Anfänger am Werk waren,  hört man zu jeder Sekunde. Mit Liebe zum Detail wurden hier 11 Stücke in Szene gesetzt, die nicht nur die heimischen Fans in der Schweiz ansprechen dürften.
Was sagt unsere Bewertungsliste bei 7 Punkten? „Stark“ – so ist es!

WERTUNG:






Trackliste:

01. The Release (Intro)
02. Run
03. Soul In A Bottle
04. It´s Rising
05. With You In My Life
06. Stronger
07. The Fallen God
08. The Last Time I´ll Hear Music
09. My Strange Illusions
10. Write My Story
11. Picture

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten