Freitag, 7. März 2014

SUNCROWN - You´re Not Alone

Band: Suncrown
Album: You're not alone
Spielzeit: 51:07 min
Stilrichtung: Symphonic Metal
Plattenfirma: Crisp Recording
Veröffentlichung: 10.01.2014
Homepage: www.suncrownband.com

SUNCROWN ist so eine Band die bei uns in Deutschland noch nicht sehr bekannt sind, zumindestens hatte ich noch nie etwas gehört von diesem Projekt, als mir das neue Album „You're not alone“ auf den Tisch flatterte.
Dabei ist das Bandprojekt doch ein sehr internationales, denn angeführt von den beiden Gesangstalenten Darren Crisp und Juliana Furlani sowie ergänzt durch den Mastermind Oleg Biblyi der hier die Tasten bedient, kommen die Bandmitglieder aus allen Herren Länder. Zu nennen sind hier nur Amerika, Brasilien, Türkei oder die Ukraine.
Ein Beweis dafür was in der Musik mit der heutigen Technologie so alles möglich ist, früher wären solche Distanzen undenkbar gewesen.
Und die Truppe war in den letzten Jahren sehr fleißig, denn 2012 erschien das erste Album „Follow your Dream“ und keine zwei Jahre später erscheint, das mir nun vorliegende, zweite Album „You're not alone“.
Und man fährt hier ganz dick auf, Symphonic Metal der Oberklasse wird uns hier geboten und wie sich das anhört finden wir jetzt zusammen heraus.
Der erste Song „The Beginning is Near“ steigt gleich mal perfekt mit dem schönen Wechselgesang von Darren und Juliana ein und entwickelt sich nach und nach zu einem Symphonic Midtemposong der Extraklasse. Chorus, Orchestrierung, alles passt hier perfekt! Gleich mal das erste Highlight, so kann es gerne weiter gehen!
Den Gefallen tut uns die Multikultitruppe auch gleich bei den nächsten Songs, egal ob es das gefühlvolle „You are not alone“, das epische „Grandfather's Song“ oder das atmosphärische „Primordial Call“ ist. Jeder Song geht hier relativ gut ins Ohr und macht einfach Laune!
Über das gut passende Zwischenstück „Victory inside you“ geht es über die Ballade „Just like you“ in den letzten Teil der Scheibe der mit „Sometimes this Life“ und dem abschließenden „Gates of Babylon“ auch nochmal mehr als ordentlich besetzt ist.
Somit kann man hier abschließend von einem rund rum gelungen zweiten Album sprechen!

Anspieltipps:

Die gesamte Platte hat ein recht ordentliches Niveau,ein wenig hervorstechen tun aber auf jeden Fall “The Beginning is Near”, “Grandfather's Song”, „Primordial Call“ sowie „Gates of Babylon“.

Fazit :

SUNCROWN haben sich im Vergleich zu ihrem ersten Album hier nochmal ein ganzes Stückchen gesteigert! Die Songs kommen einfach zwingender und kompakter aus den Boxen und ich denke auch mit der Vergrößerung der Bandmitglieder ist man nochmal etwas variabler geworden.
Gesanglich ist hier natürlich alles im grünen Bereich, mich wundert das man von den beiden Sängern noch nichts großartig gehört hat?
Wie auch immer, Symphonic Metalfans sollten hier auf jeden Fall mal mehr als zwei Ohren riskieren, klasse Scheibe!

WERTUNG:






Trackliste:

01. The Beginning is Near
02. Who are you
03. Your are not alone
04. Grandfather's Song
05. Primordial Call
06. Open the Winds
07. Victory Inside You
08. Just like you
09. Sometimes this Life
10. Push
11. Gates of Babylon

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten