Mittwoch, 26. März 2014

BLACKBIRD - Of Heroes And Enemies

Band: Blackbird
Album: Of Heroes And Enemies
Spielzeit:  37:18 min
Stilrichtung: Rock & Roll / Hardrock
Plattenfirma: Pure Rock Records
Veröffentlichung: 28.03.2014
Homepage: www.blackbirdrocks.de

AC/DC Klone gibt’s wie Sand am Meer und bei nur sehr wenigen Bands ist es so offensichtlich wenn sie "kopiert" werden wie bei den australischen Riff/Blues-Rock Göttern. Machen wir es kurz – BLACKBIRD aus Rheinland Pfalz reihen sich in den Ahnenstammbaum von AC/DC, D*A*D und Airbourne ein, oder versuchen es zumindest – eine Stilbeschreibung erübrigt sich daher und die Frage kann nur lauten: wie schlagen sich Sänger/Lead-Gitarrist Angus (!) Dersim und seine drei Mitstreiter (das Line-Up haben die Jungs schon mal mit Airbourne gemeinsam) auf „Of Heroes And Enemies” im Vergleich zu den großen Vorbildern?

Eigentlich gar nicht mal so schlecht, wenn man den wohl ironisch gemeinten Promo Text des Labels nicht weiter ernst nimmt und davon ausgeht, dass die Band keinen Originalitätspreis erwartet. In den wenigen Zeilen ist nämlich davon die Rede, dass BLACKBIRD „keineswegs nach altbekanntem Rock & Roll Rezept“ vorgeht und die zehn Tracks „durch eine für den Rock völlig neue Produktion brillieren“. Da diese Aussage aber sowas von ulkig an den Tatsachen vorbei fabuliert ist, lassen wir das Papier mal flugs in die Schublade verschwinden und unsere Ohren entscheiden: Songs wie das programmatische „Fire Your Guns“, das starke „Of Heroes And Enemies” oder der coole Rocker “Deuce” können durchaus für gute Laune sorgen und auch der Rest der knappen 40 Minuten läuft stilsicher ordentlich rein. Problematisch ist die stellenweise etwas plärrende Produktion, die dank sehr präsenten und gut gespielten Gitarren zwar äußerst fett knallt, den Gesang aber etwas untergehen lässt. Sänger Dersim hat schon eine echt sympatische Rockröhre, agiert des Öfteren am oder bereits über seinem Limit was aber einen nicht unerheblichen Teil des Charmes ausmacht.

Mehr gibt es zu „Of Heroes And Enemies“ auch nicht zu sagen. Die Coolness von AC/DC, den Humor von D*A*D oder die Bedingungslosigkeit von Airbourne gehen BLACKBIRD zwar allesamt (noch) ab – ein vielversprechendes Debüt ist den Jungs aber allemal gelungen. Für die nächste Rock-Party kann man sich BLACKBIRDs ersten Streich auf jeden Fall in die Playlist laden.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Fire Your Guns
02. Not About You
03. Hero
04. Dusk Till Dawn
05. Of Heroes And Enemies
06. Ride With The Rockers
07. Deuce
08. Don’t Fool Me
09. Devil’s Soul
10. Right To Rock

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten