Freitag, 14. März 2014

AXXIS - Kingdom Of The Night II (White Edition)

Band: Axxis
Album: Kingdom of the Night II White Edition
Spielzeit: 43:16 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Phonotraxx
Veröffentlichung: 28.02.2014
Homepage: www.axxis.de

So nachdem ihr euch an anderer Stelle durch die härteren Songs vom neuen AXXIS Album „Kingdom of the Night II“ geschlagen habt, gibt es hier nun die etwas sanfteren Songs der White Edition zu hören.
Aber keine Sorge liebe Fans, hier kommt jetzt keine Metalkuschelrock CD, wer die die Jungs kennt weiß das deren sanften Songs immer noch genug Druck haben um als vollwertige Metalsongs durchzugehen.
Los geht’s mit „Hall of Fame“. Ein Song der eigentlich auch auf der Black Edition stehen hätte können. Hier merkt man noch nicht so viel von der weicheren Seite, außer im Chorus vielleicht, der doch recht AOR mäßig rüber kommt.
In eine ähnliche Richtung gehen dann auch das anschließende „Heaven in Paradise“ und „Living in a Dream“. Schöne Songs, die einfach nur Spaß machen und bei denen man schön mitgehen kann.
So und nun kommt dann bei „21 Crosses“ endlich das erste richtige Gänsehautgefühl, wo auch richtig klar wird warum man eine extra Scheibe mit den sanfteren Songs geschrieben hat. Denn, hier wird sehr gefühlvoll die tragischen Ereignisse des Love Parade Unglücks in Essen geschildert. Gerade die letzten Minuten wo Bernhard alle 21 Namen der Opfer vorliest lässt einen erschaudern! Was ein schöner Song, um den Schmerz vielleicht ein bisschen zu lindern und dieses tragische Unglück nie zu vergessen! Hut ab Jungs vor so viel Mut und Courage!!
Bei den anschließenden beiden Songs „My Eyes“ und „Dance into Life“ geht es dann wieder ein wenig schmissiger zur Sache, wobei der Grundcharakter der sanfteren Scheibe durchaus noch vorhanden ist.
Dann kommt die schon in der Rezi zur Black Edition angekündigte zweite Sichtweise des Songs „Marry Maried a Monster“. Schöne Idee, die auch eine Brücke zwischen den beiden Alben schlägt.
Und danach geht es eigentlich mit Volldampf weiter, „We are the World“ bietet viele unterschiedliche Instrumente, die den Charakter des Multikulti schön transportieren, das wieder sehr gefühlvolle „Gone with the Wind“ oder das rockige, schmissige, abschließende „Temple of Rock“ stehen der Nummer aber in Nichts nach. Alle Songs zeigen AXXIS in absoluter Höchstform!

Anspieltipps:

Auch hier gilt, wie schon bei der Black Edition, keine Einzelnennungen möglich, komplett und am Stück absolut zu empfehlen!

Fazit :

So, “Kingdom of the Night II” ist nun Geschichte und was soll ich sagen? Beide Editionen machen absolut Sinn und ich kann mich meinen lobenden Worte aus der anderen Rezi nur anschließen! AXXIS haben hier einen absoluten Meilenstein erschaffen, den man seine durchdachte Produktion absolut anmerkt.
Zusätzlich hat man mit dem Song “21 Crosses” ein absolutes Highlight geschaffen, wofür man der Band absoluten Respekt zollen muss!
Auch hier gilt also, wer hier als AXXIS Fan nicht zuschlägt, ist selber Schuld!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Hall of Fame
02. Heaven in Paradies
03. Living in a Dream
04. 21 Crosses
05. My Eyes
06. Dance into Life
07. Marry Married a Monster (Her Version)
08. We are the World
09. Take me far away
10. Gone with the Wind
11. Temple of Rock

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten