Montag, 3. März 2014

THE CLASH - The Rise And The Fall Of The Clash (DVD)

Band: The Clash
Album: The Rise And The Fall Of The Clash (DVD / Dokumentation)
Spielzeit: 90 min
Genre: Punk Rock
Plattenfirma: UDR
Veröffentlichung: 07.03.2014
Homepage: www.theclash.com

Die britische Punk Band schlechthin (wenn es um internationalen Erfolg geht und von den Sex Pistols mal abgesehen) waren The Clash, die es in den äußerst turbulenten 8 Jahren Ihres Bestehens auf 6 Studio-Scheiben und unzählige Fans dies- und jenseits des großen Teichs gebracht haben. Mit anfangs hemdsärmeligem Auftreten, klug ausgearbeiteten Songs und politisch engagierten Texten bildete das Quartett die Speerspitze der jugendlichen Revolte gegen das Establishment die ebenso schnell ihren Drive verlor wie sie in gefunden hatte. Was davon geblieben ist sind eine Handvoll Songs für die Ewigkeit (wie z.B. „Should I Stay or Should I Go?“, „I Fought the Law“oder "London Calling"), die auch heute noch weder musikalisch noch inhaltlich etwas von ihrer Relevanz eingebüßt haben und eine Geschichte die es wert ist erzählt zu werden. Das können beileibe nicht alle Punk Bands von sich behaupten.  Wie bei den meisten großen, visionären Bands implodierte das Experiment aufgrund der üblichen Kombination aus Drogen, undurchsichtigen Management Rochaden und einer Vielzahl von einfach miesen Entscheidungen. Die neue Dokumentation " The Rise And The Fall Of The Clash" von Regisseur Danny Garcia wirft einen Blick hinter die Kulissen dieser faszinierenden Band, Ihrer Entstehung, dem Aufstieg und selbstverständlich dem harten und steilen Fall der Legenden um den leider 2002 zu früh verstorbenen Sänger Joe Strummer und den extrovertierten Gitarrist Mick Jones. Die große Stärke des Films ist die enge Einbindung vieler direkt Beteiligter aus den damaligen Zeit, mit Ausnahme von Strummer und Manager Bernie Rhodes, die konsequenterweise dann auch für einen Großteil der großen und kleinen Katastrophen verantwortlich gemacht werden, die THE CLASH ultimativ das Genick brachen.

Der Film bietet eine Menge Hintergrundinformationen, tiefe Einblicke (auch dank der vielen Originalstimmen) in den Wahnwitz des Musikgeschäfts und viele sympathische Überlebende einer verrückten Zeit. Wenn ein sichtlich mit seinem Leben strauchelnder, alkoholisierter Ex-Gitarrist vor der Kamera die Fassung verliert und mit den Worten kämpft, bleibt dem Zuschauer der Klos im Hals stecken. Eine Szene wie diese sagt wohl mehr über die Unbarmherzigkeit des Musikgeschäfts als die x-te aufgewärmte Klatschgeschichte.  Wer in erster Linie auf Live-Szenen der Band hofft wird enttäuscht werden, denn diese Dokumentation gibt sich Mühe die Ereignisse hinter und weniger auf der Bühne zu beleuchten, zeigt zwar viele Konzertbilder – als Musikfilm ist sie aber nicht angelegt. Nachdem man 90 Minuten abgetaucht ist in die Welt von THE CLASH hat man allerdings den unbedingten Wunsch sich nochmals Grosstaten wie "London Calling" oder "Combat Rock" anzuhören – Scheiben die auch heute noch in jede gut sortierte Plattensammlung gehören. "The Rise And The Fall Of The Clash" erscheint auf DVD und liegt im Format 16:9 HD vor.

WERTUNG:





Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten