Freitag, 10. Januar 2014

SUICIDAL ANGELS - Divide And Conquer

Band: Suicidal Angels
Album: Divide And Conquer
Spielzeit: 49:47 min
Stilrichtung:  Thrash Metal
Plattenfirma: NoiseArt Records
Veröffentlichung: 10.01.2014
Homepage: www.suicidalangels.com

Sie gehörten zu den ersten Bands der Retro-Thrash Welle, blasen uns mittlerweile seit über zehn Jahren ihre Riffs um die Ohren und haben sich als feste Größe etabliert. Die Rede ist vom griechischen Thrash-Flaggschiff SUICIDAL ANGELS. "Divide And Conquer" ist der fünfte Streich und die Jungs sind ihrem Stil im Großen und Ganzen treu geblieben.

Die Songs auf "Divide And Conquer" fallen länger, verspielter und vielseitiger aus. Leider verlieren sie sich dabei aber auch phasenweise in zu langatmigen Zwischenspielen, wie etwa beim Groove-Monster "Seed of Evil". Hier wären zwei Minuten weniger mehr gewesen, auf den sieben Spielminuten geht dem Stück ein wenig die Puste aus. Der Titeltrack holzt dann aber wieder kompromisslos und ohne Schnörkel aus den Boxen, ein typischer SUICIDAL ANGELS Song.
Bei "Control The Twisted Mind" läuft das Intro mit Streicheinlagen an mir vorbei, als der Song dann endlich richtig loslegt, fehlt ihm dann trotzdem leider der letzte Kick. Keine Frage, schlecht ist was anderes, aber zur richtigen Abrissbirne reicht es auch nicht. Und dieses Problem zieht sich durch das komplette Album, die Songs sind 100% Thrash Metal, absolut solide vorgetragen. Es fehlt einfach an echten Hochkarätern, Songs die den Unterschied machen. Dass die Jungs solche Songs schreiben können, haben sie bereits bewiesen, "In the Grave" untermauert auch auf dem neuen Silberling das vorhandene Potential. Leider wird es auf den knapp 50 Minuten zu selten abgerufen.

Was bleibt also unter dem Strich übrig? Ein solides Thrash Metal Album, das es nicht ganz schafft sich aus der großen Masse guter aber nicht herausragender Knüppel-Kapellen freizukämpfen. Genrefanatiker können direkt zuschlagen, Gelegenheits-Thrasher bleiben vorerst im vergangenen Jahr bei ONSLAUGHT oder ANNIHILATOR hängen.

WERTUNG: 





Trackliste:

01. Marching Over Blood
02. Seed Of Evil
03. Divide And Conquer
04. Control The Twisted Mind
05. In The Grave
06. Terror Is My Scream
07. Pit Of Snakes
08. Kneel To The Gun
09. Lost Dignity
10. White Wizard

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten