Mittwoch, 8. Januar 2014

LEGIONS OF WAR - Forced To The Ground

Band: Legions of War
Album: Forced to the Ground
Spielzeit: 40:56 min
Stilrichtung:  Black/Thrash Metal
Plattenfirma:  Inferno Records
Veröffentlichung: 20.12.2013
Homepage: www.legionsofwar.se

Die vier Schweden von LEGIONS OF WAR sind seit 2002 aktiv und haben bisher 3 Demos, das Debüt "Towards Death" sowie die EP "Riding With The Blitz" auf den Markt gebracht. Nun stehen Hellwind (Bass), Martin Hogebrandt (Drums), Widowreaper (Guitars) und Zyklon (Vocals & Guitars) mit dem zweiten Langspieler "Forced To The Ground" in den Startlöchern. Hach, diese bösen-bösen Namen, ich bin zutiefst schockiert. Genauso wie vom Cover-Artwork.

Springen wir daher gleich zur Musik der Jungs.

Textlich haut man in die gleiche Kerbe wie die Kollegen von BOLT THROWER, HAIL OF BULLETS oder SABATON. Krieg als Konzept. Funktioniert bei den erwähnten Bands - warum also nicht.

Nach einem kurzen Intro haben die Jungs geladen, entsichert und feuern aus allen Rohren. Tiefschwarzer Thrash Metal Sound kracht uns bei "Through the Barricades" um die Ohren. Mal nimmt die Kriegsmaschine richtig Fahrt auf, etwa bei "Pile of Corpses" oder "At the Eastern Shores", mal geht es schleppend und stampfend durch die Walachei ("Remains of War"). Zyklon keift sich die Seele aus dem Leib und die Instrumentalabteilung wartet mit einem düster thrashigen Frontalangriff auf. Es fehlen aber noch die ganz schweren Geschütze, ein paar Patronen haben LEGIONS OF WAR noch im Lauf vergessen.

Die Jungs spielen ihren Stiefel solide und mit Herzblut runter und werden Genrefans sicher im Großen und Ganzen zufrieden stellen. Im Vergleich mit der führenden Konkurrenz von DESASTER oder Deströyer 666 bleibt aber noch Luft nach oben.

Eine Schlacht ist gewonnen, der Krieg noch nicht.

WERTUNG:





Trackliste:

1. Intro - Through the Barricades        
2. Forced to the Ground        
3. Pile of Corpses        
4. Remains of War        
5. At the Eastern Shores        
6. Grandiose Visions        
7. Death Brigade        
8. In the Warfield Storms        
9. Night of Revenge

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten