Montag, 20. Januar 2014

SUPERSUCKERS - Get The Hell

Band: Supersuckers
Album: Get The Hell
Spielzeit: 34:56 min.
Stilrichtung: Hardrock, Punk Rock, Rock´n Roll
Plattenfirma: Steamhammer/SPV
Veröffentlichung: 24.01.2014
Homepage: www.supersuckers.com

Man muss schon ziemlich dicke Eier haben, wenn man von sich behauptet, die größte Rock´n Roll Band auf der Welt zu sein – oder man ist einfach nur größenwahnsinnig. OK, ein bisschen verrückt sind die Jungs von den SUPERSUCKERS sicher, aber die Amis haben sich in den 25 Jahren ihrer Karriere auch den Respekt von großen Kollegen wie MOTÖRHEAD´s Lemmy (O-Ton „If you don´t like the Supersuckers, you don´t like Rock´n Roll“), Eddie Vedder (PEARL JAM) und vielen anderen erspielt. Und natürlich ist die ständig wachsende Fanbase von Eddie Spaghetti und seinen Jungs nicht zu verachten. Und diese mussten lange fünf Jahre warten, bis mit „Get The Hell“ das neue und mittlerweile neunte Studioalbum in den Startlöchern steht.

Nachdem der langjährige Manager und Mentor Chris Neal im August 2009 seinen Hut und Gitarrist Rontrose Heathman gleich mitnahm, beschlossen die Jungs, eine Auszeit zu nehmen. Aber jetzt sind sie zurück, mit einer runderneuerten Besetzung, die die beiden alten Recken Eddie Spaghetti (vocals, bass) und Dan „Thunder“ Bolton (guitars) sowie die beiden Neuzugänge „Metal“ Marty Chandler (guitars) und „Captain“ Chris Von Streicher (drums) beinhaltet.

Und auf „Get The Hell“ kehren die Amis zurück zu ihren Punkwurzeln. Knackig und ohne Umschweife legt der eröffnende Titeltrack nach einem 16-sekündigen Intro los. Ausgestattet mit einem großen Chorus und der üblichen Fuck-You-Attitüde machen die SUPERSUCKERS hier keine Gefangenen. Aber auch bei Songs wie „Something About You“, „Gluttonous“ oder „High Tonight“ oder dem oberrotzigen „Fuck Up“ wird das Level hoch gehalten. „Get The Hell“ ist ein kurzweiliges und bodenständiges Rock´n Roll Album, das mit einem fetten Sound daherkommt. Übrigens wurde die Platte in Willie Nelson´s Tonstudio in Austin/Texas aufgenommen.

Aber auch die Hommage an verdiente Kollegen darf hier nicht fehlen, wenngleich die Auswahl ziemlich eigenwillig ausfällt. Zum Einen haben wir mit dem abschließenden „Rock On“ eine Nummer von GARY GLITTER und zum anderen „Never Let Me Down Again“ von DEPECHE MODE. Besonders letzter Song ist nicht wieder zu erkennen, so dermaßen wurde daran geschraubt, bis eine Punk Rock Granate heraus gekommen ist. Aber auch „Rock On“ wurde mit der richtigen Portion Schmackes eingespielt.

Nach 35 Minuten steht fest, dass „Get The Hell“ ein Gewinner ist und sich das lange Warten durchaus gelohnt hat. Die SUPERSUCKERS gehen mit neuem Elan und jeder Menge Aggression zu Werke und klingen so frisch wie schon lange nicht mehr. Tipp!

WERTUNG:
 




Trackliste:

01.    Intro
02.    Get The Hell
03.    Something About You
04.    Fuck Up
05.    High Tonight
06.    Pushin´ Thru
07.    Never Let Me Down Again
08.    Gluttonous
09.    Disaster Bastard
10.    Bein´ Bad
11.    That´s What You Get
12.    Shut Your Face
13.    Rock On

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten