Mittwoch, 5. November 2014

LORDI - Scare Force One

Band: Lordi
Album: Scare Force One
Spielzeit: 48:12 min
Stilrichtung: Heavy Rock/Metal
Plattenfirma:  AFM Records
Veröffentlichung: 31.10.2014
Homepage: www.lordi.fi

Das Obermonster Mr. Lordi und seine Mannen und Frauen sind wieder zurück mit einem neuen Album! „Scare Force One“ heißt das neue Werk und erscheint knapp 1 ½ Jahre nach dem letzten Diskus „To Beast or not to Beast“ mit dem man wieder in die Erfolgsspur, nach den vorherigen etwas schwächeren Alben, zurückfinden konnte.
Ich bin und war seit Anbeginn der Karriere Fan der Band und bin froh das sich die Eurovision Song Contest Hysterie gelegt hat und die Monsterband sich wieder aufs eigentliche Metalgeschäft konzentrieren kann!
Gespannt starten wir dann mal mit dem obligatorischem Intro „SCG7: Arm your Doors and Cross check” welches natürlich nur stimmungsvoll einleitet.
Der Titeltrack “Scare Force One” ist dann ein ganz anderes Kaliber. Eingängig und gruselig wie eh und je rocken sich die Monster durch den Titeltrack und lassen so gleich ein wohliges Gefühl in der Fanmagengegend aufkommen. So muss das sein und so wollen wir die Band auch hören!
Bei „How to Slice a Whore“ hält man das Qualitätsniveau schön hoch, bevor man bei den folgenden Tracks „Hell sent in the Clowns“, „Monster in my Name“ und „Cadaver Lover“ zum ganz großen Schlag ausholt. Das ist eingängiger Monsterheavyrock in Reinkultur und gehört mit zu den besten Tracks die die Monster bislang hervorgebracht haben!
Das schon vorab veröffentlichte „Nailed by the Hammer of Frankenstein“ passt dann härtemäßig nicht so ganz in die bisherige Songstruktur ist aber trotzdem eine absolut gelungene Nummer.
Tja und dann ist das Album leider ein bisschen zu lang geraten, „The United Rocking Dead“ geht zwar noch ziemlich gut ins Ohr und begeistert auf Anhieb aber die folgenden drei Songs sind dann leider eher ein wenig zu durchschnittlich geraten.
Der Abschluss ist also leider nicht ganz so gut gelungen, alles bis zu Track Nummer 10 ist aber uneingeschränkt zu empfehlen!

Anspieltipps:

Auf jeden Fall sollte man sich “Scar Force One”, “Hell sent in the Clowns”, “House of Ghosts”, “Cadaver Lover” sowie “Nailed by the Hammer of Frankenstein” genauer reinziehen.

Fazit :

LORDI haben mit ihren neuen Album ein standesgemäßes neues Werk ihrer Diskografie hinzugefügt welches, ich erwähnte es schon, bis zu Song Nummer 10 jeden Fan der Band in wahre Jubelstürme versetzen wird!
Aufgrund des etwas schwächeren, letzten Teils muss ich leider ein bisschen was von der Endbenotung abziehen, eine glatte 9 gibt es aber trotzdem noch und die obligatorische Kaufempfehlung von meiner Seite noch mit oben drauf!

WERTUNG:




Trackliste:

01. SCG7: Arm your Doors and Cross check
02. Scare Force One
03. How to Slice a Whore
04. Hell sent in the Clowns
05. House of Ghosts
06. Monster in my Name
07. Cadaver Lover
08. Amen‘s Lament to Ra II
09. Nailed by the Hammer of Frankenstein
10. The United Rocking Dead
11. She‘s a Demon
12. Hella‘s Kitchen
13. Sir, Mr. Presideath, Sir!

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten