Mittwoch, 26. November 2014

DAMN YANKEES - Damn Yankees (Re-Release)

Band: Damn Yankees
Album: Damn Yankees
Spielzeit: 50:51 min
Stilrichtung: Hard Rock
Plattenfirma: Rock Candy Records
Veröffentlichung: 28.10.2014
Homepage: www.rockcandyrecords.com

Sehr beliebt und immer wieder amüsant: Ted Nugent Bashing. Das fällt natürlich angesichts der oft haarsträubenden Äußerungen des passionierten Jägers und unverbesserlichen Patrioten auch nicht allzu schwer. Dabei vergisst man allerdings gerne, dass der mittlerweile 66jährige eine ganz passable Gitarre zupfen kann und sein Fremdschäm-Geplapper in seiner Heimat womöglich einfach nur Mittel zum Zweck ist. Waren Nugents‘ Soloalben, vor allem aus der Frühzeit seiner Karriere, durchaus noch eher auf den amerikanischen Musikgeschmack zugeschnitten und auch dort sehr erfolgreich, so zog er mit seiner Supergroup DAMN YANKEES (zumindest kurzzeitig) das ganz grosse Los: zusammen mit Tommy Shaw (Styx), Jack Blades (Night Ranger) und dem damals unbekannten Schlagzeuger Michael Cartellone legte der „Motor City Madman“ den heute zur Besprechung vorliegenden Gerne Klassiker vor, der eigentlich in keinem ordentlich geführten Hardrock-Haushalt fehlen darf.

Um den richtigen Durchbruch zu schaffen musste damals eigentlich nur eines her: die vor Kitsch triefende, massenkompatible Feuerzeug Ballade. Und wer konnte die besser rausschmettern als Tommy Shaw, der bei Styx die Grundformeln des pathetischen Bombast-Rocks gelernt hatte. „High Enough“, von Shaw kongenial zusammen mit Jack Blades intoniert, katapultierte die DAMN YANKEES bis auf Platz 3 der US Charts und verhalf der Band zu riesiger Popularität. Der Rest des von Ron Nevison druckvoll und zeitlos produzierten Albums bietet mit großer Spielfreude dargebotene Hardrock-Kost der Oberklasse: der Opener „Coming Of Age“, der Titeltrack oder „Rock City“ sind einfach makellose Hard Rock Perlen der Oberklasse die von dem unbändigen Enthusiamus der Musiker leben. Und dann wäre da ja noch der Übersong „Come Again“, der auf perfekte Weise den Wahnsinn eines Ted Nugent und das Melodische Gespür von Blades und Shaw in ein Monster von einem Song verwandelt.

So schnell der internationale Erfolg gekommen war, so schnell war er auch wieder dahin. Die 2te Platte „Don’t Tread“ (1992), im Grunde eine 1zu1 Blaupause des Debüts, ging sang- und klanglos unter und die DAMN YANKEES wussten wann die Zeit gekommen war das Feld zu räumen. Das klangtechnisch fett und transparent in Szene gesetzte Album klingt heute noch genauso fett wie vor 24 Jahren, trotz oder dank dem Rock Candy Remastering. Und wie bei diesem Label üblich wurde der Neu-Auflage neben einem guten Bonus Track auch ein äusserst interessantes Booklet spendiert, dass mit Interviews aller Beteiligten eine Menge an interessanten und amüsanten (sobald Nugent den Mund aufmacht) Anekdoten punkten kann. Wer die Platte noch nicht im Schrank hat sollte spätestens jetzt zugreifen.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Coming of Age
02. Bad Reputation
03. Runaway
04. High Enough
05. Damn Yankees
06. Come Again
07. Mystified
08. Rock City
09. Tell Me How You Want It
10. Piledriver
11. Bonestripper (Bonus: B-Side)

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten