Freitag, 28. November 2014

HARMONY - Theatre Of Redemption

Band: Harmony
Album: Theatre of Redemption
Spielzeit: 51:15 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma:  Ulterium Records
Veröffentlichung: 28.11.2014
Homepage: www.harmonymetal.com

Seit dem Jahr 2000 existieren die Jungs von HARMONY. Bislang hatte ich nicht so viel von der Band gehört, was daran liegt das die beiden einzigen Alben bereits 2002 und 2008 veröffentlicht wurden. Die beiden Masterminds hinter der Band Markus Sigfridsson (Gitarre) und Tobias Enbert (Schlagzeug) sind ebenfalls bei EMPIRE 21 bzw. DARKWATER aktiv was die wenigen Veröffentlichungen erklären.
Zwischenzeitlich musste auch immer wieder Bandmitglieder ersetzt werden, besonders auf dem Gesangsposten hatte man einen ordentlich Verschleiß, aktuell übernimmt Daniel Heiman (Ex LOST HORIZON) diesen Part und man kann der Band nur wünschen das der gute Daniel dort lange bleibt, hat er doch ein beeindruckendes Organ.
So, bislang gab es eigentlich auf jeden Album eine Steigerung der Band, mal schauen ob das auch auf dem neuen Werk so sein wird, versprochen wird auf jeden Fall schon mal viel.
Der Opener „The Window of my Soul“ war schon als Vorabtrack hörbar und bestätigt direkt die Versprechungen die man gemacht hat, Melodic Metal pur! Geiler, steigender Aufbau, ein packender Refrain und dezente Keyboardunterstützung. Perfekt, besser geht es nicht. Dazu kommt noch ein Daniel Heiman der einfach nur unglaublich gut singt.
Das anschließende „Inhale“ ist dann wieder ähnlich gestrickt, langsamer Aufbau bis zum packenden Refrain, alles nach dem selben Muster wie auch schon beim Vorgänger, also auch genau so genial!
„Crown me King“ geht dann schneller und auch ein wenig progressiver zu Werke, begeistert dann aber ebenfalls wieder mit diesem traumhaften Chorus dem man sich wohl nicht entziehen kann, „Son of the Morning“ ist ebenfalls epischer und progressiver angelegt und könnte ein Filmsoundtrack sein, so schön spielt man hier mit der Atmosphäre.
Puuh, bis jetzt also nur Volltreffer, und auch in der Folge hauen einen HARMONY buchstäblich aus dem Sessel! Nehmen wir nur mal „What if“ welches eigentlich total unaufgeregt und simpel beginnt aber dann im Chorus wieder so richtig explodiert, der abwechslungsreiche, Filmscore artige Titeltrack „Theatre of Redemption“ oder die zarte Ballade „You Are“, die Jungs sind dermaßen vielseitig veranlagt, das dem Hörer hier definitiv nie langweilig wird!
Dem nicht genug haut man uns zum Abschluss noch das knackige „Hands of Time“ und das wunderbar, melodische „In Search of“ um die Ohren und beweist damit auch das man das bärenstarke Niveau der gesamten Platte bis zum Ende hin hoch halten kann, klasse!

Anspieltipps:

Von vorne bis hinten eine geile Platte!

Fazit :

Ja was soll ich groß sagen? Auf die Jungs von HARMONY ist einfach Verlass! Leider kommt die Band definitiv zu selten mit einem neuen Langspieler um die Ecke, sonst würden wir öfter in den Genuss von so einem Referenzwerk des Melodic Metals kommen. Denn nichts anderes haben wir hier vor uns liebe Freunde!
Fans des Genre sollten schnell zu schlagen und sich dieses späte Juwel des Jahres nicht entgehen lassen und ich hoffe das die Band jetzt etwas aktiver sein wird!

WERTUNG:






Trackliste:

01. The Window of my Soul
02. Inhale
03. Crown me King
04. Son of the Morning
05. What if
06. Theatre of Redemption
07. Bloodbound
08. You Are
09. Hands of Time
10. In Search of

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten