Donnerstag, 3. Juli 2014

MADBALL - Hardcore Lives

Band: Madball
Album: Hardcore Lives
Spielzeit: 31:57 min
Stilrichtung: Hardcore
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 27.06.2014
Homepage: www.facebook.com/madballnyc

New York Hardcore Punk? Da drängen sich drei Bands auf: AGNOSTIC FRONT, SICK OF IT ALL und natürlich MADBALL. Seit 1988 sind die Jungs bereits aktiv und legen jetzt mit der klaren Ansage "Hardcore Lives" den achten Langspieler vor. Und die Herren haben nichts von ihrer Wut und ihrem Biss verloren, soviel sei verraten.

Der Titeltrack geht mit thrashigem Einschlag gleich ordentlich nach vorne los, die Band beschäftigt sich mit dem Älter werden und wie es mit der Hardcore-Szene weitergeht. Es kracht, es groovt und Freddy Cricien schreit dem Hörer die Vocals entgegen, ein Fest für jeden Hardcore-Fan. Weiter geht es mit "The Balance", einem Song über das bittersüße Leben zwischen Familie und dem Tourleben. MADBALL haben etwas zu sagen und tun dies in ihren Songs, was man heute nicht von vielen Bands sagen kann.

Manche Hardcore-Scheiben wiederholen sich von Song zu Song, MADBALL zeigen wie es anders geht. Die Hauptzutaten Hardcore und Punk bekommen immer wieder eine sehr heftige Metalschlagseite und thrashige Riffs, nicht umsonst gilt die Band als einer der Urväter der Metalcore Szene. Die Melodie und besonders den Groove verlieren die Amis dabei nie aus dem Blick. "Respect the old ways, but it's a new day", diese Textzeile stammt aus dem Song "True School" bei dem Scott Vogel (TERROR) einen Gastauftritt hat. Diese Zeile beschreibt MADBALL einfach perfekt: tief verwurzelt in den Ursprüngen der Szenen haben sie nie die Augen vor neuen Einflüssen verschlossen. Und das versuchen sie den Fans zu vermitteln, sowohl den Die-Hard Leuten als auch der neuen Generation. "The here and now" legt dann wieder einen ordentlichen Zacken zu. So geht es weiter, jeder Song ein kurzer und knackiger Volltreffer. Nicht unterschlagen möchte ich die zwei weiteren Gastauftritte, da wäre einmal Toby Morse (H2O) bei "My Armor" und Candance Puopolo (WALLS OF JERICHO) bei "Born Strong".

MADBALL sind auch nach all den Jahren eine verlässliche Größe, hier kann man bedenkenlos zuschlagen. Just 100% True School!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Intro
02. Hardcore Lives
03. The Balance
04. Doc Marten Stomp
05. DNA
06. True School
07. The Here and Now
08. Nothing To Me
09. My Armor
10. Beacon Of Light
11. Born Strong
12. Spirit
13. Mi Palabra
14. NBNC
15. For The Judged

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten