Freitag, 25. Juli 2014

BLUES PILLS - Blues Pills

Band: Blues Pills
Album: Blues Pills
Spielzeit: 42:42 min
Stilrichtung: Blues Rock
Plattenfirma: Nuclear Blast Records
Veröffentlichung: 25.07.2014
Homepage: www.bluespills.com

Sie gehören zu den Senkrechtstartern der letzten Monate. Mit ihren mittlerweile 3 EP's, zwei Singles sowie vielen umjubelten Tour- und Festivalauftritten konnte sich das schwedisch-französisch-amerikanische Quartett schon eine beachtliche Fanbasis erspielen. Nun liegt endlich das heiß ersehnte selbstbetitelte Debütalbum vor. Die Rede ist natürlich von den BLUES PILLS. Wie der Name schon andeutet, gibt es bei der Band keine harten Metalriffs um die Ohren sondern Musik wie sie in den 60er und 70er Jahren die Musikwelt dominiert hat.

Ja, BLUES PILLS sind eine weitere Retro-Band. Es gibt nur einen gewichten Unterschied zur großen Masse an Konkurrenzbands. Bei den BLUES PILLS finden sich überragende Musiker, die ein schier unglaubliches Gespür für erstklassige Songs haben. Was die Jungspunde hier abliefern verdient sich absolut zurecht die Vorschusslorbeeren und Lobeshymnen. Wie diese vier Musiker Blues, Soul, Psychedelic und Rock 'n' Roll mit einer Leichtigkeit zelebrieren, als wären sie schon seit 30 Jahren im Geschäft, ist beeindruckend. Den Rhythmus geben Schlagzeuger Cory Berry und Bassist Zack Anderson vor, hier wippt das Bein schon nach wenigen Sekunden mit. Dann greift Dorian Sorriaux mit seiner Gitarre ins Geschehen ein und spätestens hier fällt dem Hörer die Kinnlade runter. Das ist absolut außergewöhnlich was Virtuose Dorian für Soli vom Stapel lässt. Doch die BLUES PILLS setzen mit ihrer Sängerin Elin Larsson noch einen drauf. Die Dame braucht sich vor niemandem zu verstecken. Weder vor einer Janis Joplin, noch vor einer Aretha Franklin. Und das ist mein voller Ernst. Mehr Kraft und Emotion geht nicht mehr. Die rauchig-intensive Stimme, die psychedelische Gitarre, der gefangennehmende Groove. Woodstock im Wohnzimmer!

Höhepunkte? Jeder der zehn Songs! Klar, der bereits von der gleichnamigen EP bekannte Song "Devil Man" ist jetzt schon der Klassiker der Band, aber auch die übrigen Songs machen eine perfekte Figur. Die Stücke sind komplex, aber jederzeit eingängig. Leidenschaftlich. Authentisch. Intensiv. Und einfach großartig! FLEETWOOD MAC, GRAND FUNK RAILROAD, LED ZEPPELIN oder FREE. All diese Bands haben Spuren im Sound der Multi-Nationalen-Truppe hinterlassen und nun tragen die BLUES PILLS deren Geist mitreißend in die heutige Zeit. Don Alsterberg (GRAVEYARD) verpasste dem Album einen perfekten, lebendigen Sound. Dazu das Cover der Künstlerin Marijke Koger-Dunham aus den 60er Jahren und "Blues Pills" bekommt ein makelloses Gesamtbild.

Wer echte, bodenständige Musik liebt, dargeboten mit Liebe und Perfektion, der kommt an den BLUES PILLS einfach nicht vorbei. Frisch und mitreißend. Eines der Alben des Jahres, ganz ohne Frage. Es muss eben nicht immer Metal sein.

WERTUNG:






Trackliste:

01. High Class Woman
02. Ain't No Change
03. Jupiter
04. Black Smoke
05. River
06. No Hope Left For Me
07. Devil Man
08. Astralplane
09. Gypsy
10. Little Sun

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten