Mittwoch, 2. Juli 2014

CYRAX - Reflections

Band: Cyrax
Album: Reflections
Spielzeit: 33:22 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Musea Records
Veröffentlichung: 01.10.2013
Homepage: www.facebook.com/cyraxmetal

Und eine weitere (italienische) Prog-Metal Band die sich eigenhändig um die Promotion kümmert und uns Ihr Album zur Besprechung ans Herz gelegt hat. Und was für eine verrücktes Stück Musik CYRAX mit Ihrer vorliegenden Debüt Scheibe „Reflections“ (aus dem Jahr 2013) hingelegt haben! Die breite Palette an Genres und Ideen, die Sänger Marco Cantoni und seine starke Band hier zusammengetragen und irgendwie kunstvoll verwurstet haben, ist schon atemberaubend. Gut, stilistischen Mitsch Matsch machen auch viele andre Kollegen, begehen dabei aber in der Regel kreatives Harakiri weil die Balance aus Wahnsinn und Substanz nur ganz selten gelingt. CYRAX hingegen kredenzen dem Hörer ein Kabinettstücken nach dem anderen auf die Lauscher. Ob in dem von harten Beats und Elektro Sounds durchsetzten Opener „Doom Against True Hell“, dem theatralischen, mit Kind Diamond Verweisen spielenden „The Moore Of Venice“, dem recht klassichen Prog-Metal Track „Fight“, dem unprätentiösen Instrumental „Thunderlight“ oder der Blues (!!!) Nummer „Feel The Essence Of The Blues“ – aufmerksamen Hörern bieten CYAX eine nie enden wollende Fülle an genialen Einfällen, harten Gitarrenriffs und großartigen Melodien. Wo andere, ähnlich ambitionierte Bands sich und den Zuhörer oftmals überfordern, finden CYRAX so gut wie immer die richtige Balance.

Es mag der Platte noch der letzte Funke Konsequenz fehlen, der hell schimmernde rote Faden, der das Alles zusammenhält. Das ist aber angesichts der Tatsache, dass die Platte wieder und wieder zum nochmaligen Hören einlädt wirklich ein minimaler Kritikpunkt. Kurz und bündig: „Reflections“ ist ein hammerstarkes Album, das die ungeteilte Aufmerksamkeit der Prog Anhängerschaft verdient. Geiler Scheiß.

WERTUNG:






Trackliste:

01. Doom Against True Hell
02. My Kingdom for a Horse
03. The Moor of Venice
04. Fight
05. Thunderlight
06. Last Call
07. Feel the Essence of Blues

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten