Sonntag, 19. Oktober 2014

BULLETRAIN - Start Talking

Band: Bulletrain
Album: Start Talking
Spielzeit: 47:35 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 24.10.2014
Homepage: www.bulletrain.org

Die Zeichen stehen auf Sturm im Hause BULLETRAIN. Endlich, denn in der Vergangenheit hat sich so mancher Felsen in die Marschroute der Schweden geworfen. Das sah 2006 bei der Gründung durch Gitarrist Matthias Persson und Schlagzeuger Jonas Tillheden noch ganz anders aus. Bald waren mit Sänger Robert Lindell, Bassist Tim Svalö und Gitarrist Adam Börvall die geeigneten Mitstreiter gefunden und schon 2007 gab es mit „Johnny Gonebad“ eine erste EP. Zwei Jahre später erschien mit „Turn It Up“ eine weitere EP, die überall sehr wohlwollend aufgenommen wurde. Speziell die Ballade „Even With My Eyes Closed“ war hitverdächtig. Als BULLETRAIN nach ein paar Besetzungswechseln bereit waren, einen Plattenvertrag zu unterschreiben, verließen sowohl Sänger Lindell als auch Bassist Emil Lundberg aus heiterem Himmel die Band.

Schließlich konnten mit Sebastian Sundberg ein neuer Sänger und mit Niklas Mansson ein neuer Viersaiter gefunden werden, nach zwischenzeitlich in Mike Palace ein weitere Mann am Mikro stand. Zwischenzeitlich hat die Band ihr Debütalbum selbst zu produzieren, ohne Sänger. Nachdem Sundberg an Bord war, ging es mit dem Produzentenduo RamPac (CRASHDIET, MICK MARS etc.) erneut ins Studio. Jetzt erscheint also nach langem Hin und Her das Lonplay Debüt „Start Talking“ von BULLETRAIN.

Darauf mischen sie verschiedene Einflüsse des Sunset Strip und werfen noch eine Prise Arena Rock in den Topf. Und auch wenn die ursprünglichen Versionen von Songs wie „Take Me To The Sun“ oder „Even With My Eyes Closed“ etwas weniger auf Sicherheit produziert waren, sind sie doch enorm wichtig um dem Album Klasse zu geben.

Wäre „Start Talking“ schon Ende der Achtziger veröffentlicht worden, könnten wir heute eine „Klassiker Rezi“ darüber schreiben. Für BULLETRAIN ist die Zeit einfach stehen geblieben. Mit Dreck unter den Fingernägeln und dem richtigen Gespür für griffige Melodien bietet „Start Talking“ enorm viel Potential und man fragt sich einmal mehr: wachsen in Schweden die Talente auf den Bäumen? Stark!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Nothing But Trouble
02. All For One
03. Dark Days (Dark Nights)
04. From The Bottom Of My Heart
05. Even With My Eyes Closed x
06. Start Talking
07. Out Of Control
08. Phantom Pain
09. Bad Blood +
10. Dicing With Death #
11. Take Me To The Sun x
12. Joannas Secret +

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten