Mittwoch, 8. Oktober 2014

DREAM THEATER - Breaking The Fourth Wall (DVD)

Band: Dream Theater
Album: Breaking The Fourth Wall (DVD)
Spielzeit: /
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Roadrunner Records
Veröffentlichung: 26.09.2014
Homepage: www.dreamtheater.net

DREAM THEATER scheinen sich auf den Iron Maiden Veröffentlichungszyklus eingeschossen zu haben: Album – Tour – Live Album, Album – Tour – Live Album …Klar, das macht wirtschaftlich gesehen natürlich Sinn, verlangt dem Fan aber auch einiges an Kleingeld ab. Ob die aktuelle Live-Nachlese „Breaking The Fourth Wall“ auch inhaltlich was zu bieten hat wollen wir jetzt erörtern.

Primärer Kaufanreiz dürfte die Tatsache sein, dass das hier verewigte Konzert vom 25. März 2014 aus dem Boston Opera House zusammen mit dem Berklee College of Music Orchester und Chor aufgeführt wurde. Das Konzept mit den echten Streichern kennt der Fan zwar schon von der „SCORE“ Veröffentlichung. Aber seitdem ist auch schon wieder eine Menge Zeit vergangen und Einiges passiert. Ein Blick auf die Setlist lässt das Fanherz schon mal höher schlagen: neben den obligatorischen Songs der letzten, durchwachsenen Scheibe und dem unkaputtbaren „Trial Of Tears“ werden sowohl das geniale „Awake“ Album als auch der Klassiker „Metropolis 2: Scenes From A Memory“ ausgiebigst bedacht. Und wer einen Track wie den Fan-Favoriten „Space-Dye Vest“ im Programm hat, kann eigentlich nicht mehr viel falsch machen. Das bereits angesprochene Orchester und der Chor kommen denn im zweiten Teil hinzu und machen aus dem auf CD eher mittelprächtigen „Illumination Theory“ und den anschließenden Gänsehaut-Krachern der „Metropolis 2: Scenes From A Memory“ Scheibe ein ganz besonderes Erlebnis. Hier funktioniert der Mix aus Metal-Band und klassischen Instrumenten zur Abwechslung mal bestens. DREAM THEATER legen einen fulminanten und motivierten Auftritt hin, mit einer blendend aufgelegten Mannschaft in bester Frickellaune und einem James LaBrie der auch die ollen, gesanglich durchaus anspruchsvolleren Kamellen immer noch überzeugend und mit Hingabe gesungen bekommt. Das fantastische Ambiente des ehrwürdigen Boston Opera House wurde in den nicht zu hektischen Bildschnitten gut eingefangen ebenso wie der Sound, der im Vergleich zur letztjährigen „Live At Luna Park“ DVD um einiges druckvoller und weniger verbastelt aus den Boxen tönt. Die angekündigten Bonus-Features der DVD beschränken sich leider auf 2 animierte Videosequenzen und eine Bildergalerie und sind daher vernachlässigbar.

Das gewohnt schicke aufgemachte Paket „Breaking The Fourth Wall” erscheint wie üblich in mannigfaltigen Ausführungen als Doppel-DVD, Blu-Ray, Blu-Ray + 3CD und Digitaler Download. Fazit? Der Fan hat das ganze eh schon längst bestellt/gekauft und alle noch zu Bekehrenden/Unwissenden können durch „Breaking The Fourth Wall“ einen gewohnt  beeindruckenden Einblick in das Schaffen einer der größten und einflussreichsten Prog Bands aller Zeiten gewinnen.

WERTUNG: Ohne Wertung

Trackliste:

01. False Awakening Suite (Intro)
02. The Enemy Inside
03. The Shattered Fortress
04. On the Backs of Angels
05. The Looking Glass
06. Trial of Tears
07. Enigma Machine (+ Drum Solo)
08. Along for the Ride
09. Breaking All Illusions
10. The Mirror
11. Lie
12. Lifting Shadows Off a Dream
13. Scarred
14. Space-Dye Vest
15. Illumination Theory
16. Overture 1928
17. Strange Déjà Vu
18. The Dance of Eternity
19. Finally Free

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten