Freitag, 17. Oktober 2014

ARION - Last Of Us

Band: Arion
Album: Last of Us
Spielzeit: 50:11 min
Stilrichtung: Melodic Metal
Plattenfirma: Ranka Kustannus
Veröffentlichung: 22.08.2014
Homepage: www.facebook.com/OfficialArion

DIE neue Melodic Metalhoffnung aus Finnland sind mit Sicherheit die blutjungen Jungs von ARION. Alles Musikstudenten im Alter zwischen 17 und 18 sind sie gekommen um den alten Hasen des Genre ordentlich Pfeffer unterm Hintern zu machen! Die Jungs haben sogar metaluntypisch am finnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teilgenommen und sind dort bis in die 3 Vorentscheidungsshow gekommen, was ja schon mal eine sehr ordentliche Leistung ist.
Aufmerksam geworden bin ich auf die Band und ihr Debütalbum „Last of Us“ aufgrund einiger Songschnippsel im Internet und da mich die Mucke direkt gefesselt hatte und die Band hier in Deutschland noch vollkommen unbekannt ist, war es an der Zeit dies zu ändern und ich widme mich hier nun mit Freuden der Besprechung des Debütalbums. Freunde des Genre sollten auf jeden Fall nun mal genauer lesen, sonst verpasst ihr definitiv was, das kann ich euch jetzt schon versprechen!
Genretypisch gibt es erstmal ein Intro mit Namen „The Passage“ auf die Ohren. Nicht weltbewegend aber gut gemacht ist es alle Male.
Direkt beim anschließenden „Out of the Ashes“ blieb mir aber gleich mal der Mund offen stehen! Das sollen Teenes sein, die hier musizieren? Never ever! Der Track ist wunderbar melodisch aufgebaut, hat einen erstklassigen Chorus und der Sänger ist einfach nur der Wahnsinn! Was ein geiles Stück Melodic Metal! Wer hier als Fan nicht mit geht, der hört definitiv die falsche Musik!
Und, ihr ahnt es mit Sicherheit schon, wer so stark beginnt, der wird nicht gleich nachlassen. Genauso ist es dann auch, denn „Shadows“ schraubt sich direkt ebenfalls metertief in die Gehörgänge, in die gleiche Kerbe schlägt dann auch das anschließende „Seven“.Ich komm hier echt nicht aus dem Staunen heraus, so was hätte ich solchen jungen Kerls echt nicht zugetraut!
Beim Titeltrack „Last of Us“ geht es dann ein klein wenig ruhiger zu, was jetzt aber nicht heißt das wir es hier mit einer Ballade zu tun haben, nur für die Verhältnisse der Jungs etwas ruhiger eben.
Und es tut mir leid euch das sagen zu müssen, aber auch in der Folge wird es leider keine schwächeren Tracks mehr geben! Egal ob es nun das kraftvolle „I am the Storm“, die Ballade „You're my Melody“, das bombastische „Lost“ oder der quasi Abschluss „Watching You Fall“ ist. Hier ist wirklich alles ein Volltreffer und ich zweifele nach wie vor daran das wir es bei ARION mit absoluten Newcomern zu tun haben!

Anspieltipps:

Schlechte Tracks gibt es hier nicht zu vermelden, alles ist ein einziger Hörgenuss!

Fazit :

Selten hat mich ein Debütalbum in der letzten Zeit so gepackt wie das von den Jungs von ARION! Blitzsauber produziert, super eingängig, gesanglich absolut topp und einfach im Gesamten ein wahrer Ohrenschmaus!
Bei all den Lobpreisungen darf man nicht vergessen das wir es hier mit Newcomern zu tun haben, was die Leistung nur noch mehr hervorhebt.
Ich bin echt gespannt was wir von den Jungs noch hören werden und lege die Scheibe wirklich jedem Melodic Metalfan mit einem Hang zum Bombast ans Herz! Absolute Kaufpflicht beim ausgewählten Plattenhändler eures Vertrauens.

WERTUNG:






Trackliste:

01. The Passage
02. Out of the Ashes
03. Shadows
04. Seven
05. Last of Us
06. I am the Storm
07. You‘re my Melody
08. Burn your Ship
09. Lost
10. Watching You Fall
11. Shadows (Extended Version)

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten