Mittwoch, 18. April 2012

HOLY MOSES - 30th Anniversary - In The Power Of Now

Band: Holy Moses
Album: 30th Anniversary – In The Power Of Now
Spielzeit: 77:89 min
Plattenfirma: SPV
Veröffentlichung: 23. April 2012
Homepage: www.holymoses.de

Holy Moses existieren nun seit über 30 Jahren (gegründet 1980) und dies ist ihr Jubiläumsalbum. Es wird zum 30. nun zwei Jahre zu spät veröffentlicht, trotzdem als Erstes: Herzlichen Glückwunsch!

Nun ein paar Infos zu Holy Moses. Das aktuelle Line-up besteht aus: Sabina Classen (Gesang), Michael Hankel (Lead Gitarre),Oliver Jaath (Rhythmus Gitarre), Gerd Lücking (Schlagzeug) und Thomas Neitsch (Bass). Von den Gründungsmitgliedern ist niemand mehr übrig und die Liste der Ehemaligen ist wie das Universum: schier endlos. Schön, dass es die Aachener Band noch immer gibt.

Beim Cover denkt man nur „Wow!“. Eine mit einer Feuer-Aura umhüllte Sabina Classen, die in einer Art Tempel steht und eine Menge kleiner Fenster mit geheimnisvollem Innenleben.

Das mit dieser rauen Stimme eine Frau singt, kann man kaum glauben. Es ist einfach eine Wahnsinns-Stimmlage. Auch die Musiker hauen mächtig in die Klampfen und Schlagstöcke. Ausgewählt wurden die 20 wichtigsten Musikstücke aus Holy Moses’ Laufbahn nebst zwei brandneuer Songs.

Bei „Clash My Soul“ röhrt Sabina, das Herzstück der Band, direkt los wie man es von ihr gewohnt ist. Auch die Musiker ziehen mit. „Finished With The Dogs“ durfte als Klassiker natürlich auch nicht fehlen. „Nothing For My Mom“ ist ein schöner Titel, bei dem man sich unwillkürlich fragt, was Sabinas Mutter zu ihrer burschikosen Tochter sagt. Der neue Song „Borderland“ klingt absolut typisch für Holy Moses. Ein Mitgröhl-Song könnte es werden. Gesang und Gitarre klingen sehr stimmig und eingängig und das Ganze wird mit den Background Vocals sehr gut unterstützt. Bei „Panic“ klingt das anfänglich Gitarren-Mini-Solo wirklich ganz phantastisch!

Die zweite CD beginnt mit dem manischen „Reborn Dogs“, was ein wunderbarer Auftakt zu mehr Gröhlerei ist. Natürlich dürf auch „Jungle Of Lies“, „World Chaos“ und „Walpurgisnight“ auf einem Album wie diesem nicht fehlen – und sie fehlen ja auch nicht! Bei „I Feel Sick“ klingt das „Kranke“ regelrecht durch – Holy Moses klingen absolut besessen. Besessen von ihrer Musik! Schöne Klampfen-Klänge zwischendurch, die ein wenig Ruhe vermitteln. „Symbol Of Spirit“ beginnt mit einem tiefen Growl, der jedem Trasher Ehre macht. „Entering The Now“ ist auch ein Song, der gut zu Holy Moses passt. Auf einem Jubiläumsalbum auch ein interessanter Titel. „Walpurgisnight“ ist und bleibt einfach ein Spitzensong. Was soll da groß zu gesagt werden?!

Ein wirklich tolles Dankeschön an die treuen Fans der Truppe! Ich bin sicher, es wird ihnen gefallen. Auch das neueste Mitglied, der Mann im Hintergrund, Drummer Gerd Lücking, hat seinen Part hervorragend eingehämmert und passt sehr gut ins Band-Gefüge.

.Anspieltipps: „Finished With The Dogs“, „Nothing For My Mom“, “Borderland”, “Jungle Of Lies, “World Chaos”, “Entering The Now”, Walpurgisnight”

Fazit :  Die Fans werden dieses an sie gerichtete Dankeschön sicherlich lieben. Es enthält alle Klassiker, die sie sich nur wünschen können. Für alle, die keine eingefleischten Fans sind eine Warnung: Das Album könnte Kopfschmerzen verursachen!

WERTUNG:




Trackliste:

CD 1
1. Clash My Soul 02:36
2. Jungle Of Lies 03:46
3. Finished With The Dogs 02:29
4. Symbol Of Spirit 03:42
5. World Chaos 03:12
6. SSP 03:40
7. Borderland 03:27 (brandneuer Song)
8. Lost In The Maze 05:51
9. Walpurgisnight 02:58
10. Welcome To The Real World 03:31
11. Near Dark 05:30

CD 2
1. Reborn Dogs 03:50
2. DefCon II 04:26
3. I Feel Sick 03:48
4. Nothing For My Mum 03:51
5. Disorder Of The Order 04:14
6. Corroded Dreams 04:04
7. Entering The Now 03:40 (brandneuer Song)
8. Creation Of Violation 03:56
9. Panic 03:13
10. Decapitated Minds 03:40
11.Master Of Disaster 03:45

Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar posten