Mittwoch, 25. April 2012

DAMAGED - Roadtrip

Band: Damaged
Album: Road Trip
Spielzeit: 18:33 min
Plattenfirma: ?
Veröffentlichung: bereits veröffentlicht
Homepage: www.damaged-music.de

Solchen Nachwuchs braucht die Musik-Welt! Die Band DAMAGED wurde von Udo Dirkschneiders Sohn Sven ins Leben gerufen. Mitstreiter sind Phil Werbelow (Gesang), Alex Staschko (Gitarre), Christian Meinke (Gitarre) und Florian Schmitz (Bass). Sven Dirkschneider ist der Mann hinter dem Drumkit. Gegründet wurde der Trupp 2008 und hat auch bis dato bereits einen Personalwechsel zu verzeichnen, der aber offenbar nicht geschadet hat.

Das Cover der EP ist schlicht gehalten und zeigt auf einfache Weise, was in der Musik wichtig ist: Mit einem fetten Zweirad auf einer Landstraße cruisen und dabei Musik hören – let’s go!

Das Album umfasst fünf Songs, die alle wirklich gut sind und einfach rocken! Die Musik zu hören macht Spaß. Die Stimme von Phil Werbelow klingt richtig schön nach Hardrock und die Musiker scheinen ihre Instrumente gerne zu spielen. Ein begeisterungsfähiges, engagiertes Quintett.

Mit „Liquor & Poker“ ist natürlich ein interessanter Einstieg gefunden. Der Titel macht schon allein neugierig und der Song rockt richtig gut. „Road Trip“ hat einen sehr guten Bass-Beginn, der dröhnt direkt los. Mittig jammern die Gitarren herrlich. „Long Gone Creed“ und “Given Up To Praise” sind zwei sehr gute, interessante Rock-Songs, in denen Werbelow mit seiner Stimme spielt. Dirkschneider hört man den Spaß am Trommeln auf der gesamten EP an. „Never Leaves My Mind“ schlägt ausgeglichene Töne an, ist aber keineswegs eine Ballade, wie man bei dem Titel vermuten könnte.

Hoffentlich hören wir noch mehr von DAMAGED!

Anspieltipps: Die EP ist ja nicht lang. Einfach alle Songs anspielen – es lohnt sich!

Fazit :  Eine rockige Scheibe, die Mut macht, falls „die Altvorderen“ abtreten.

WERTUNG:




Trackliste:

1.Liquor & Paker 4:31
2.Road Trip 3:57
3.Long Gone Creed 4:08
4.Given Up To Praise 3:12
5.Never Leaves My Mind 3:25

Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar posten