Freitag, 11. September 2015

STRATOVARIUS - Eternal

Band: Stratovarius
Album: Eternal
Spielzeit: 54:39 min
Stilrichtung: Power Metal
Plattenfirma: earMusic-Edel
Veröffentlichung: 11.09.2015

Über ein Band wie STRATOVARIUS muss man glaube ich nicht mehr allzu viel schreiben. Jeder der sich ein bisschen im Power Metal Genre auskennt dürfte die Band kennen. Mittlerweile seit 1989! aktiv und mit zig Albumveröffentlichungen auf dem Buckel, ist die Band nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Nach den ganzen, personellen Problemen (Ausstieg Tollki, Ausstieg Michael), scheint mittlerweile wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt zu sein und die Truppe kann sich auf das Wesentliche, auf ihre Musik konzentrieren und nach der Allbumtriologie mit „Polaris“, „Elysium“ und „Nemesis“ gibt es nun also mal wieder ein Standalone Album namens „Eternal“. Für die neuen Songs hat man sich laut Bandaussage dieses Mal ganz besonders viel Zeit genommen. Mal schauen ob man das auch hört und ob man an die letzten, starken Alben anknüpfen kann.
Mit dem Opener „My Eternal Dream“ geht es direkt mit ordentlich Keyboardunterstützung los. Ziemlich schnell wird klar das die Band keinen Millimeter von ihrem Weg der letzten Alben abweicht und uns melodischen Power Metal der Extraklasse präsentiert.
Das wird mit den nächsten Nummern „Shine in the Dark“, „Rise Above“, dem etwas ruhigeren „Lost without a Trace“ und dem flotten Halbzeitsong „Feeding the Fire“ nur noch klarer.
Man meint gerade die Jungs seien in den Jungbrunnen gefallen so kraftvoll ballern sie sich durch die Songs. Die super Produktion, die übrigens von Gitarrist Mattias Kupianen gemacht wurde, tut dazu ihr übriges.
Weiter im Text, wir sind nämlich noch lange nicht am Ende der Reise durch das neue Album. Wir hätten da nämlich noch zwei, drei besondere Perlen zu erwähnen, die ein wenig aus den anderen erstklassigen Songs hervorstechen.
Da hätten wir zum einen „Man in the Mirror“ welches einfach ein tolle Melodie hat und richtig gut nach vorne geht, das klassische „Few are those“ sowie das überlange, abschließende „Lost Saga“.
Letzt genanntes ist einfach eine absolute Ohrenweide und besser kann man ein Power Metalalbum sicherlich nicht abschließen! Ich verneige mich mal ganz tief vor den Power Metalaltmeistern, bravo!

Anspieltipps:

Einzelne Songs kann ich hier nicht nennen, das ganze Album ist wunderbar hörbar. Saustark!

Fazit :

Selten kam ich in der letzten Zeit so ins schwärmen wie beim neuen Album der Jungs von STRATOVARIUS. Für Fans der Band und Anhänger des Genres ist das gute Stück ein absoluter Pflichtkauf! Ich glaube die Jungs wollten sich und der Welt beweisen das sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören und das tun sie hier auf jeden Fall, ein geile Scheibe die recht lange bei mir im Player rotieren wird!

WERTUNG:





Trackliste:

01. My Eternal Dream
02. Shine in the Dark
03. Rise Above
04. Lost without a Trace
05. Feeding the Fire
06. In my Line of Work
07. Man in the Mirror
08. Few are those
09. Fire in your Eyes
10. Lost Saga

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten