Freitag, 4. September 2015

THE SPIRIT CABINET - Hystero Epileptic Possessed

Band: The Spirit Cabinet
Album: Hystero Epileptic Possessed
Spielzeit: 39:26 min
Stilrichtung: Heavy Metal / Black Metal / Doom Metal / Hardrock
Plattenfirma: Ván Records
Veröffentlichung: 28.08.2015

Ván Records sind bekannt für Bands, die nicht alltäglich sind und sich Schubladen verweigern. THE SPIRIT CABINET stellen hier keine Ausnahme dar. Mit von der Partie sind Sänger Snake McRuffkin (URFAUST), Gitarrist Johnny Hällström (ZWARTKETTERIJ), Erich Vilsmeier (CIRITH GORGOR) am Bass und Schlagzeuger Cromwell Fleedwood (HOODED PRIEST). Gegründet wurde die Band 2014 und das Debüt "Hystero Epileptic Possessed" ist auch gleichzeitig die erste Veröffentlichung der Niederländer.

Der Opener "The Black Lodge" nimmt den Hörer gleich mit auf eine spannende Klangreise: okkulter Doom Metal, eine Brise Rock, traditionelle Heavy Metal Riffs und eine schwarzmetallische Note machen die Musik von THE SPIRIT CABINET zu einem faszinierenden Hörerlebnis. Snakes Organ ist theatralisch, erhaben und gewaltig, gibt den Songs das gewisse Etwas, das kommt besonders bei "Credulity" rüber. Der Song hat sich nach einigen Durchgängen auch zu meinem Favorit entwickelt, gegen Ende verströmt das Stück eine Spur Wahnsinn, einfach nur herrlich. "The Spirit Cabinet" kehrt dann die schwarze Seite noch etwas mehr heraus. Abwechslung wird großgeschrieben, es ist faszinierend wie so unterschiedliche Stile zu einer solch perfekten Symbiose verschmolzen werden können.

THE SPIRIT CABINET sind keine leichte Kost, aber es lohnt sich auf jeden Fall, sich auf den Sound der Niederländer einzulassen. Vergleiche sind schwer, am ehesten dürfte das Ganze als ein Bastard aus THE DEVILS BLOOD, TRIAL und PENTAGRAM durchgehen. Kann man sich schwer vorstellen? Tja, dann einfach mal rein hören, ihr werdet es nicht bereuen! Für mich in einem extrem starken Jahr ein absolutes Highlight!

WERTUNG:





Trackliste:

01. The Black Lodge
02. Credulity
03. The Spirit Cabinet
04. Hexenhaus
05. Ramakrishna
06. Convulsions

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten