Freitag, 25. September 2015

21 OCTANYE - 2.0

Band: 21 Octayne
Album: 2.0
Spielzeit: 46:37 min
Stilrichtung: Rock
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 25.09.2015

Die Jungs von 21 OCTAYNE scheinen nicht auf der faulen Haut zu liegen! Etwas über ein Jahr nach ihrem Debütalbum „Into the Open“ REZI ist man zurück mit Album Nummer Zwo welches schlicht mit „2.0“ betitelt ist.
Das Debütalbum war mega erfolgreich brachte der Band eine Menge Airplay und positive Kritiken ein und man tourte mit so Bands wie URIAH HEPP, OHRENFEINDT, PINK CREAM 69 oder FM. Nun ist man also bereit für den Schlag Nummer Zwei, leider muss man aber im Zuge dessen einen personellen Abgang verkünden. Bassist Andrew Lauer spielte zwar noch das Album ein, verließ dann aber die Band, man ist aktuell auf der Suche nach einem neuen Bassmann.
Wie auch immer, gestartet wird das neue Werk mit dem schon vorab veröffentlichten „Devil in Disguise“ bei welchem man direkt ordentlich los rockt. Diese Nummer hätte auch auf dem Vorgängeralbum stehen können, eine klare Vorsetzung also ohne viel Änderung im Sound, aber das will man ja eigentlich auch nicht, oder?
Ein klasse Chorus, knackige Riffs und ein bestens aufgelegter Sänger, das sind die Glanzpunkte dieser ersten Ohrbombe.
Das anschließende „Take me back“ braucht dann zwar ein bisschen um warm zu werden, aber dann im Chorus entwickelt die Nummer ihre ganze Kraft. Ebenfalls also ein absolut gelungenes Stück!
Eine wunderbare Halbballade erwartet uns dann als Nächstes, das schon aus dem Internet bekannte „When you go“ sprengt sich ohne Probleme den Weg in eure Gehörgänge frei und bleibt dort lange hängen. Das verspreche ich euch! Ja manche werden jetzt wieder sagen zu mainstreammäßig, aber Hey ist doch Scheiß egal, Hauptsache es klingt geil!
Rockiger und bluesiger geht es dann beim anschließenden „Love's just a Hearbreak away“ zu, bevor bei „Take me away“ und „The Circle“, welches übrigens mit tollen Bassläufen aufwarten kann, wieder die kraftvolleren Riffs die erste Geige spielen. Dazwischen steht mit „Lost“ eine weitere Halbballade die aber nicht ganz an den vorherigen Kracher „Take me away“ ran kommt.
Und auch bei den letzten drei Tracks macht man nicht mehr viel verkehrt, schwankt mal zwischen mehr Blues und mehr Rock und bleibt dem eingeschlagenen Qualitätslevel zu jeder Zeit treu. Eine tolle, runde und kompakte Platte für die rockigen Autofahrten!

Anspieltipps:

Alles wirkt griffig und wie aus einem Guss, hier könnt ihr euch raus greifen was ihr wollt!

Fazit :

Schön zu sehen das es immer noch Rockbands gibt die aus wenig viel machen. Drei Mann mehr braucht es nicht um druckvollen Sound zu produzieren! 21 OCTAYNE schaffen das Kunststück ihr schon erstklassiges Debütalbum nochmal zu übertrumpfen und auch wenn das Schlussdrittel es nicht mehr ganz schafft an die bärenstarken ersten Tracks anzuschließen, bleibt hier nur zu sagen, Gratulation 21 OCTAYNE für diese geile zweite Platte! Vielleicht klappt es ja jetzt mit dem Radioairplay den ich mir schon bei der ersten Besprechung gewünscht habe, verdient hätten es die Jungs nun alle Male!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Devil in Disguise
02. Take me back
03. When you go
04. Love's just a Hearbreak away
05. Take me away
06. Lost
07. The Circle
08. Date with myself
09. Fly with me
10. Tale of a Broken Child

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten