Mittwoch, 23. September 2015

CASABLANCA - Miskatonic Graffiti

Band : Casablanca
Album : Miskatonic Graffiti
Spielzeit : 54:00 min
Genre : Hard Rock
Plattenfirma : Pirate Smile
Veröffentlichung : 25.09.2015
Homepage : www.facebook.com/casablanca

Vor etwas mehr als einem Jahr beglückten uns die Schwedischen Rocker CASABLANCA, in deren Reihen der international erfahrene Gitarrist Ryan Roxie sein Unwesen treibt, mit Ihrem Zweitwerk „Riding A Black Swan“. Ein herrliches Album, dem aber leider, trotz durchweg toller Kritiken, der richtige Durchbruch verwehrt blieb. Schon zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass die Band sich weg vom Sleaze-Rock des Debüts und hin zu einem ganz eigenen Sound zu entwickeln versuchte. Dass die Reise aber in einem solch wunder- wie sonderbaren Album wie dem neuen „Miskatonic Graffiti“ münden würde war so nicht zu erwarten. Im Promozettel aufwendig sowie wort- und detailreich als Konzeptalbum zum berühmten  Chuthulu Mythos von H.P. Lovecraft angepriesen, ist ein Werk entstanden das  sowohl durch die unfassbar geilen Hooklines als auch aufgrund der herrlich unangepassten Arrangements für unzählige Aha-Erlebnisse sorgt. Von dem textlichen Unterbau mal ganz zu schweigen, dessen Detailreichtum sich der geneigte Hörer aber wohl in mühsamer Arbeit selbst erarbeiten muss. Aber auch ohne Literaturstudium macht das Album einfach nur Laune.

Der mit schwerfälligen, beinahe schon doomigen Riffs bestückte, über 10-minütige Opener „Enter The Mountains“ weiß gleichermaßen zu gefallen und zu verwirren: was zum Teufel geht denn hier ab? In einer ungewöhnlichen Melange aus Alice Cooper, Black Sabbath und D*A*D wird dem Hörer erst mal eine ordentliche Nuss zu knacken gegeben. Dass das Ganze aber nicht in verkopfter, verkniffener Kopf-Musik endet ist den fantastischen Melodien zu verdanken, die Sänger Anders Jung immer wieder unterbringt. Nach diesem Ausrufezeichen geht es mit relativ „normalen“ Tracks wie dem treibenden „Name Rank Serial Killer“ oder den Ohrwürmern „My Shadow Out Of Time“ und „RE_Old Money“ auf fantastischem Niveau weiter bevor mit dem abschliessenden „Exit The Mountains“ der Opener seine Brechtigung und das Album seinen verdienten Abschluss erfährt. Eine echte, glücklich machende Achterbahnfahrt durch die Spielarten des melodischen Rock.

Hard Rock kann so spannend sein, wenn sich denn erfahrene Könner die Zeit  nehmen um etwas wirklich Außergewöhnliches zu schaffen. CASABLANCA scheinen sich damit abgefunden zu haben die 80er nicht wiederbeleben zu können und stechen auf „Miskatonic Graffiti“ in ein packendes Abenteuer, dass hoffentlich noch viele Fans unterwegs mitnehmen wird. Schön nüchtern und zeitlos produziert ist es der Band gelungen etwas zu erarbeiten, was so vielen anderen fehlt: Eigenständigkeit. Tolles Album.

Wertung:





Trackliste:

01. Enter The Mountains
02. Closer
03. This Is Tomorrow
04. My Shadow Out Of Time
05. RE_Old Money
06. Sister
07. Name Rank Serial Killer
08. Miskatonic Graffiti
09. She Was The One
10. Exit The Mountains

Mario


Keine Kommentare:

Kommentar posten