Mittwoch, 24. September 2014

PROJECT ARCADIA - A Time Of Changes

Band: Project Arcadia
Album: A Time of Changes
Spielzeit: 45:55 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Nightmare Records
Veröffentlichung: 26.09.2014
Homepage: www.projectarcadiabg.com

Die bulgarischen Modern Prog Metaller PROJECT ARCADIA, die 2007 das Licht der Welt erblickten, biegen auch mal wieder mit einem neuen Album um die Ecke! „A Time of Changes“ heißt das gute Stück und nach einer etwas längeren Pause, welche auch einem Sängerwechsel geschuldet ist, tritt man nun also wieder ins Rampenlicht des Metals.
Am Mikro gibt es wie gesagt einen prominenten Neuzugang zu vermelden, Ex TAD MOROSE und BLOODBOUND Sänger Urban Breed lässt nun seine Stimmbänder erklingen und man kann glaube ich schon vorab sagen das der Mann ein absoluter Glücksgriff für die Band sein wird!
So viel an Infos vorab, mehr gibt es auch nicht aus dem Bandlager zu berichten, werfen wir daher nun mal geschwind einen ersten Blick auf den Openersong „Here to Learn“. Und hier wird nicht lange gefackelt, schnell und verspielt groovt man sich durch den Song ohne im Chorus die Eingängigkeit vermissen zu lassen. Über allen thront aber der Gesang von Fronter Urban Breed, der wirklich zu den besten Sängern des Genres gezählt werden kann. Ein klasse Opener!
In eine ähnliche Kerbe, wenn auch nicht ganz so schnell, geht es direkt beim anschließenden „Shelter Me“. So viel Modern Metal höre ich hier zwar noch nicht, es klingt alles recht traditionell, aber was ja nicht ist kann ja noch werden. Obwohl, bislang vermisse ich nichts bei den Songs!
Hmm das folgende „I'Am Alive“ gibt mir irgendwie so gar nichts, der Song rauscht ziemlich an mir vorbei, sollte ich mich in den Jungs getäuscht haben, nach den beiden ersten starken Nummern? Nein, hier kann ich schnell Entwarnung geben, bei „Beggars at the Door“ ist wieder alles im grünen Bereich und hier kommen auch die Modern Metaleinflüsse zum Vorschein. Auch die anschließende Halbballade „The Ungrateful Child“ weiß zu gefallen, was sicherlich auch an dem gefühlvollen Gesang von Urban liegt.
Sehr ordentlich gelungen und absolut als Hörprobe zu empfehlen sind dann in der Folge auch das ruhigere „Timeless“ und das progressive, aber dennoch melodische „Formidable Foe“.
Dazwischen fällt der mir zu progressive Titeltrack „A Time of Changes“ aber leider negativ auf, hier man sich ganz klar vergaloppiert.
Mit „Shadows of the Night“ wird dann der ordentliche Schlusspunkt unter ein neues Kapitel PROJECT ARCADIA gesetzt und ich bin mir sicher, das wenn man das Line Up stabil halten kann, wir noch viel hören werden von den Jungs!

Anspieltipps:

“Here to Learn”, “Shelter Me”, “Beggars at the Door” so wie “Timless” lege ich euch hier ganz klar ans Herz.

Fazit :

Im Großen und Ganzen geht die Leistung auf dem neuen Diskus von PROJECT ARCADIA absolut in Ordnung. Glanzpunkte der Scheibe sind aber mit Sicherheit der geniale Gesang von Neufronter Urban Breed und die Songs der ersten Hälfte. Leider schafft man es nicht ganz das starke Anfangsniveau komplett bis zum letzten Song durchzuhalten, aber auch so überwiegt hier der Anteil der gelungenen Tracks.
Fans von Modern Progmetal der nicht ganz so vertrackt ist und mit viel Melodic daherkommt werden mit “A Time of Changes auf jeden Fall viel Freude haben!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Here to Learn
02. Shelter Me
03. I Am Alive
04. Beggars at the Door
05. The Ungrateful Child
06. Timeless
07. Joy
08. A Time of Changes
09. Formidable Foe
10. The Deal
11. Shadows of the Night

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten