Montag, 22. September 2014

GRAND DESIGN - Thrill Of The Night

Band: Grand Design
Album: Thrill Of The Night
Spielzeit: 48:10 min.
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 26.09.2014
Homepage: www.granddesignrocks.com

Musik von Fans für Fans. Das könnte auf GRAND DESIGN passen. Dass die Schweden ihre Sache aber durchaus professionell machen, haben sie bereits auf den ersten beiden Alben „Time Elevator“ 2009 und „Idolizer“ 2011 gezeigt. Beides waren tolle DEF LEPPARD Gedächtnisplatten, die einfach Spaß gemacht haben. Darauf zu finden waren einige der besten LEPPARD Songs, die die Briten selbst nie aufgenommen haben. Mit „Thrill Of The Night“ steht nun Album Nummer drei in den Startlöchern.

Chefdenker, Sänger und Produzent Pelle Saether hat dieses Mal Janne Stark (guitars), Dennis Vestman (guitars), Matte Vassfjord (bass) und Magnus Ulfstedt (drums), der 2013 zur Band stieß, um sich geschart. Herausgekommen sind 10 neue Songs, die standesgemäß im Fahrwasser der britischen Vorbilder DEF LEPPARD schippern, generell aber dem Achtziger-Hardrock frönen. Meterhoch übereinander gestapelte Chöre und zuckersüße Ohrwurmmelodien sind das Ergebnis. Zusammen mit der Top Produktion von Pelle Saether macht es der dritte Streich der Schweden der Konkurrenz nicht gerade leicht. Und nachdem LOUD LION nun auch endlich nach langen Jahren ihr Debüt rausgerückt haben, legen GRAND DESIGN nach, um sich den Thron wiederzuholen.

Das sollte – bei aller Schwärmerei für LOUD LION – auch gelingen. Denn diese 10 Songs laufen runter wie Öl. Hier wird nicht gekleckert sondern geklotzt, es gibt keinen schwachen Moment. Es scheint, als hätten GRAND DESIGN mit „10 Outta 10“ schon vorausgeahnt, welches Meisterwerk sie hier geschaffen haben. Eigenständigkeit hin oder her. Aber nicht nur „10 Outta 10“ ist ein Juwel – ab der ersten Sekunde heißt es „anschnallen und und genießen“. Und zwar eine Zeitreise in das gelobte Jahrzehnt, als die Haare noch lang, die Welt noch ein bisschen weniger krank und auf MTV noch gute Musik lief. „Rawk´n Roll Heart Attack“ ist ein absoluter Kracher, „The Rush Is Gone“ ein Melodiemonster und „Get Up´n Love Someone“ ein weiterer Ohrwurm erster Kajüte. Wer es etwas plüschiger mag, ist bei der Ballade „When The Greatest Love Of All Kicks In“ oder dem ruhigeren „You´re The Only One“ richtig. “Who´s Gonna Rawk You Tonite“ (was für eine Frage :-)) und der Titelsong beenden ein Album ohne Makel.

“Thrill Of The Night“ mag nicht besonders innovativ sein, aber es macht mächtig Spaß! Und dafür muss Musik in der heutigen Zeit auch stehen. Es gibt schon genug Katastrophen, Kriege und Leid auf dieser Welt. Diese Platte mischt meine Best-Of-Liste für 2014 gehörig auf.

WERTUNG:





Trackliste:

01. U Got Me Good
02. Rawk´n Roll Heart Attack
03. The Rush Is Gone
04. 10 Outta 10
05. When The Greatest Love Of All Kicks In
06. Rid Iddup
07. Get Up´n Love Someone
08. You´re The Only One
09. Who´s Gonna Rawk You Tonite
10. Thrill Of The Nite

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten