Mittwoch, 17. September 2014

MALPRACTICE - Turning Tides

Band: Malpractice
Album: Turning Tides
Spielzeit: 44:02 min
Stilrichtung: Progressive Metal
Plattenfirma: Sensory Records
Veröffentlichung: 16.09.2014
Homepage: www.malpracticeband.com

Das neue Album der finnischen Prog Metaller MALPRACTICE erscheint, im Gegensatz zu den drei vorangegangenen Veröffentlichungen, nun auch weltweit – dank neuem Deal mit Sensory Records. Und was die 5 Jungs auf „Turning Tides“ zusammen gebastelt haben kann sich wirklich sehen und hören lassen. Die 1994 als reine Thrash Band gegründete Formation  besteht u.a aus Musikern der Bands TO/DIE/FOR und Omnium Gatherum und arbeitete über die Jahre hinweg immer stärkere Prog Metal Anteile in den Bandsound ein. Das schon 2010 als Demo in Angriff genommene neue Konzept-Album, von der Band quasi in Eigenregie realisiert, ist ein rundherum stimmiges Paket geworden, das sowohl in der Aufmachung (sehr geiles Artwork und Booklet), der fetten Produktion und natürlich nicht zuletzt den Songs auf ganzer Linie überzeugen kann.

Wenn die Band Biographie davon spricht, dass „Turning Tides“ Prog Metal mit Ohrwurm Melodien, fantastischer Musikalität und brillianten Gesangsharmonien kombiniert und Fans von Queensryche, Fates Warning, Dream Theater oder Megadeth ans Herz gelegt sei, dann kann ich das nur zu 100% unterschreiben. Was MALPRACTICE gleich auf den ersten Blick/Hör so interessant macht, sind die wirklich eigenständigen und unverwechselbaren Hooklines von Sänger Aleksi Parviainen. Es braucht zwar einige Durchgänge bis sie sich im Ohr festgesetzt haben, aber dann wird man sie einfach nicht mehr los. Flankiert von einer mehr als fähigen Band gibt es wow-Erlebnisse im Minuten Takt. Zu den Highlights zählen die Melodie-Perlen “Weight Of The World” und “State Within A State” sowie der wendige Opener “Best Kept Secret”. Die die letzten Tracks können mit der besonders starken ersten Hälfte der perfekt getimeten Scheibe zwar nicht ganz mithalten, sorgen dafür aber für die nötige Abwechslung: mit dem Titeltrack gibt es den obligatorischen Longtrack (mit interessanten Queensryche Zitaten) zu bestaunen und “Symphony Of Urban Discomfort” ist ein ziemlich abgefahrenes kleines Instrumental in dem die einzelnen Musiker Ihr Können zeigen. Überhaupt sind die Gitarrensoli, fernab vom üblichen Skalen-Genudel, das Tüpfelchen auf dem I.

Mir war  MALPRACTICE zugegebenermassen bisher kein Begriff, was sich mit „Turning Tides“ nun aber glücklicherweise schlagartig geändert hat. Fans der oben angesprochenen Bands können eigentlich blind zugreifen und der Band zu Ihrem hart erarbeiteten Werk gratulieren. Starke Scheibe.

WERTUNG:







Trackliste:

01. Best Kept Secret

02. Weight Of The World

03. Irony Tower

04. State Within A State

05. Turning Tides

06. Symphony Of Urban Discomfort

07. Out

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten