Freitag, 26. September 2014

PALACE - The 7th Steel

Band: Palace
Album: The 7th Steel
Spielzeit: 46:21 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma: Massacre Records
Veröffentlichung: 26.09.2014
Homepage: www.palace-music.de

Teutonischer Heavy Metalstahl aus Speyer, dafür stehen seit der Gründung 1990 die Jungs von PALACE. 2011 erschien mit dem vielerorts gelobten „Dreamevilizer“ das bisher letzte Album der Band und dieser Tage kehren die Jungs mit dem passenderweise betitelten neuen Diskus „The 7th Steel“ zurück auf die Metalbühne.
Die Band ist ja trotz ihrer vielen Liveauftritte und der schon langen Bandkarriere leider hier zu Lande nicht jedem bekannt, so war es auch bei mir, was ich zu meiner Schande offen zu geben muss.
Aber das hat sich ja nun geändert, und so horchen wir jetzt mal ohne großartige Umschweife direkt in den Openersong „Rot in Hell“ rein. Hier legen die Jungs gleich direkt los ohne sich großartig mit irgendwelchem Vorgeplänkel aufzuhalten!
Gesang, Riffing, Chorus alles atmet den Geist des Teutonenmetals und der Openertrack ist ein wahres Fest für die Anhänger des Genre.
Auch der folgende Song „ Iron Horde“ macht da weiter wo der Vorgänger aufgehört hat und ist deshalb auch absolut eingeschränkt zu empfehlen.
Bei „Bloodshed of Gods“ klingen die Jungs an einigen Stellen verdammt nach RUNNING WILD, was natürlich als Kompliment zu verstehen ist, immerhin waren die Rock N Rolf Sprösslinge quasi Mitbegründer des Teutonen Metals, wenn auch etwas anders als ihre Kollegen von GRAVE DIGGER.
Zurück zum Track, auch hier gehen beide Daumen wieder absolut nach oben, was auf jeden Fall am knackigen Chorus liegt, der die Nummer ausmacht!
Die nächsten Tracks sind dann zwar nicht mehr ganz überragend wie die Nummern bisher, gut gemacht und weit davon entfernt von einem Totalausfall sind sie aber alle Male.
Richtig gut ins Ohr gehen die Songs aus dem letzten Abschnitt wieder. Speziell beim Abschlusssong „Under New Flag“ blitzt das Können erneut so richtig auf und wir haben es hier mit einem weiteren Ohrwurm zu tun! Klasse Abschluss!

Anspieltipps:

Mit “Rot in Hell”, “Iron Horde”, “Bloodshed of Gods” sowie “Under New Flag” seid ihr hier auf der absolut sicheren Seite.

Fazit :

Mit “The 7th Steel” bringen die Jungs von PALACE mit Sicherheit ihre stärkste Veröffentlichung bislang auf den Weg! Es gibt zwar auch ein paar durchschnittliche Tracks auf der Scheibe, aber die angesprochenen Ohrwürmer reißen das auf jeden Fall wieder raus und somit kann der Diskus jedem Teutonen Metalfan ans Herz gelegt werden und ich drücke der Band alle Däumchen das sie nun die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Rot in Hell
02. Iron Horde
03. Bloodshed of Gods
04. Blades of Devil Hunter
05. Holy Black Ride
06. Desert Revolution
07. Metal Company
08. Secret Signs
09. Teutonic Hearts
10. Under New Flag

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten