Montag, 29. September 2014

DUST BOWL JOKIES - Cockaigne Vaudeville

Band: Dust Bowl Jokies
Album: Cockaigne Vaudeville
Spielzeit: 42:24 min.
Stilrichtung: Hardrock, Hairmetal
Plattenfirma: Bad Reputation
Veröffentlichung: 25.09.2014
Homepage: www.dustbowljokies.com

Eigentlich ist das hier ein Re-Release. Denn der Erstling der schwedischen Formation DUST BOWL JOKIES ist schon seit Anfang 2012 erhältlich. Allerdings haben Alexx (vocals), Victor, Nicke (beide guitars), Action (drums) und Freddan (bass) ihr Debüt nur auf eigene Faust vertrieben und seit kurzem ist eine neue 2-Track EP im Umlauf, und auch diese beiden Nummern sind auf der hier vorliegenden Version der französischen Sleaze-Spezialisten Bad Reputation enthalten. Übrigens wurde die Scheibe von keinem Geringeren als Beau Hill produziert, der Sound ist also standesgemäß! Die DUST BOWL JOKIES wurden 2011 gegründet und wüten seither im schwedischen Untergrund – höchste Zeit, dass sich das ändert.

Ein Video zu „Boots On Rocks Off“ kursierte schon lange Zeit auf Youtube – und das ist auch der größte „Hit“ auf dem süffisant betitelten „Cockaigne (Schlaraffenland) Vaudeville (was für den frühen französischen Schlager steht)“. Von Schunkelmelodien ist das schwedische Quartett aber zum Glück weit entfernt. Aber mit dem erwähnten „Boots On Rocks Off“ haben sie schon eine Granate erschaffen. Irgendwo zwischen HANOI ROCKS, den QUIREBOYS oder BLACKEYED SUSAN verbreitet die Nummern enorm gute Laune. Shouter Alexx hat eine perfekte Stimme und auch sonst stimmt hier die Balance zwischen Eingängigkeit und Power.

Aber dieser Song ist natürlich nicht das Einzige, was man hier entdecken kann. Schon der dreckige Öffner „Down To The Bone“ hat – mit einer Prise Punk gewürzt – eine herrlich schöne Street Credibility, die Gang Vocals im Refrain tun ihr Übriges. Nach dem krachenden „Living In The Cellar“ fällt das lässig lockere „Lady Lechery“ über den Hörer herein. Bisher ein absolut geiles Hörerlebnis von einer jungen Hairmetal-Kapelle, die Biss hat.

Nach dem schwülstig schönen „Whore Of Babylon“ wird wieder gerockt. Besonders „Burlesque“, bei dem Alexx den Sebastian Bach gibt, kann punkten. Aber auch die beiden neuen Stücke sollen nicht ohne Erwähnung bleiben. „The Wicked“ transportiert ein bisschen staubiges Western-Outlaw-Feeling während „Blood, Sweat And Perfume“ ein cooler Rocker ist. Die beiden neuen Stücke haben noch mehr Power und zeigen eine weiter gereifte Band. Das soll die Leistung während der ersten 9 Songs allerdings nicht schmälern.

Die DUST BOWL JOKIES können auf diesem Package überraschen. Zum Einen bekommt man mit den beiden neuen Tracks einen kurzen aber deftigen Einblick in die aktuellen Geschehnisse der Jungs, und zweitens werden wohl die wenigsten „Cockaigne Vaudeville“ bereits im Regal stehen haben. Das sollte für jeden Hairspray-Fan Pflicht sein, denn die Schweden kopieren nicht blind drauf los sondern legen schon eine gewisse Eigenständigkeit ans Licht. Tolle Platte!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Down To The Bone
02. Living In The Cellar
03. Lady Lechery
04. Boots On Rocks Off
05. Whore Of Babylon
06. Vulture Culture
07. Burlesque
08. Hoodoo Voodoo Allstar
09. Parody Of Paradise
10. The Wicked (Bonus Track)
11. Blood, Sweat And Perfume (Bonus Track)

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar posten