Donnerstag, 20. Oktober 2011

EXXPLORER - Vengeance rides an angry Horse

Band: Exxplorer
Album: Vengeance rides an angry Horse
Spielzeit: 55:35 min
Plattenfirma: Pure Steel Records
Veröffentlichung: 21.10.2011
Homepage: www.myspace.com/exxplorerband

Und hier kehren wahre US Power Metal Veteranen zurück auf die Bildfläche. EXXPLORER haben mit „Vengeance rides an angry Horse“ ein neues Album am Start! Was man gar nicht mehr für möglich halten wollte, nämlich ein neues Album, ist jetzt Fakt. Aber der Reihe nach. 1982 haben sich die Jungs gegründet und mit dem Debütalbum „Symbhonies of Steel“ konnte man gleich ein Jahrhundertwerk des Power Metal's auf die Menschheit loslassen. Aushängeschild damals wie heute ist der begnadete Frontman und Sänger Lennie Rizzo, dessen einzigartige Stimme das Merkmal der Band wurde. In den Metaltechnisch schlechten 90iger Jahren konnte man noch zwei weitere Scheiben unters Volk bringen, wobei die letzte Scheibe „Coldblackugly“ aus dem Jahre 1996 aufgrund des Ausstieges von Lennie total unterging. Nachdem der Erfolg ausblieb, löste man sich enttäuscht auf und verschwand erst mal glatte 10 Jahre komplett von der Bildfläche.
Nachdem man u.a. auf dem Keep it true Festival 2009 ein gelungenes Comeback, mit Lennie, feiern konnte, entschloss man sich nach 15 jähriger Studioabstinenz dieses wieder aufzusuchen um das neue Album „Vengeance rides an angry Horse“ einzuspielen.
Das Label spricht von einer gelungenen Rückkehr in die glorreichen und erfolgreichen Anfangsjahre der Band. Eine gelungene Mischung aus Melodie und Härte im US Power Metal Fahrwasser steht uns wohl bevor.
Dann lehnen wir uns jetzt mal gespannt zurück und lauschen den neuen Klängen DER US Power Metal Veteranen schlechthin.
Dass die Jungs in all den Jahren nichts verlernt haben zeigt sich gleich beim ersten Track „Gypsy“. Typisch US Power Metal dauert es zwar etwas bis die Nummer richtig in Fahrt kommt, aber dann geht die Luzi ab! Die Luzi ist der alte Sänger Lennie, der „alte“ Herr hat es noch absolut drauf und man merkt gleich wie der Gute einen gefehlt hat. Die Riffs und Melodien sitzen und Lennie gibt sein übriges damit die Nummer ein toller Opener und ein Volltreffer wird.
Ein absoluter Volltreffer sind auch die Songs „Glory Hunter“, „ As the Crow flies“ und „Valley of Doom“. US Power Metal Freaks werden hier ins schwärmen kommen und vor Freude vor den Boxen knien. Welch eindrucksvoller Gesang, Melodien und Atmosphäre die Nummer ausstrahlen ist wirklich beachtlich.
Ach ja Balladen oder so was sucht man hier auf der Scheibe übrigens vergebens. Die Jungs knallen uns zum Abschluss lieber noch mal mit „Freight Train to Hell“ und dem Bonustrack „Return of Cycle“ so richtig einen vor den Latz!
So und nicht anders wollen US Power Metal Fans ihre Helden hören und sehen.

Anspieltipps:

Zwar ist beim Comeback Album noch nicht alles Gold was glänzt, aber die absoluten Brecher sind ganz klar „Gypsy“, „Glory Hunter“ und „As the Crow flies“.

Fazit :

EXXPLORER sind nun mal EXXPLORER, daran hat sich auch heute nichts geändert. Die Jungs schaffen es den alten Sound der ersten Alben in die Neuzeit zu transportieren und uns somit ein unverfälschtes Stück US Power Metal zu präsentieren. Gerade diese sehr oldschool klingende Produktion ist ein Pluspunkt der Scheibe. Dazu hat man mit Lennie Rizzo einen der besten Sänger dieses Genres in seinen Reihen und ein Großteil der Songs weiß auch zu begeistern.
Ok, nicht jeder Song ist ein Volltreffer, aber die, die zünden, zünden richtig brachial. Für US Power Metal Fans ein absoluter Pflichtkauf!

WERTUNG:




Trackliste:

01. Gypsy
02. Glory Hunter
03. Chasing the High
04. The Vengeance
05. As the Crow flies
06. S.N.O.E.
07. Valley of Doom
08. Spirits of the Wind
09. Freight Train to Hell
10. Return of the Cycle (European Bonus)

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten