Freitag, 16. Oktober 2015

SCAVANGER - Rise of the Scarab

Band: Scavanger
Album: Rise of the Scarab
Spielzeit: 67:05 min
Stilrichtung: Heavy Metal
Plattenfirma:   7hard
Veröffentlichung: 16.10.2015
Homepage: www.scavanger.de

Das letzte Album der deutschen Metaller von SCAVANGER "Between the Devil and the Sea" REZI war schon mal ganz ordentlich und stellte auch das Fullength Debüt der Rosenheimer da.
Nun ist man mit dem neuen Label 7hard im Rücken wieder zurück auf der Bildfläche und präsentiert uns das neue Album „Rise of the Scarab“ welches 12 neue Stücke enthält.
Darauf gibt es in guter, alter Tradition puren Heavy Metal zu hören der auch das ein oder andere Mal in die Rockschiene abrutscht. Ebenfalls sind hier zwei Gaststars am Mikro zu hören, Carsten „Lizard“ Schulz (Ex DOMAIN, EVIDENCE ONE) und Liz Gorgeous (DYING GORGEOUS LIES) sind hier die beiden Verstärkungen.
Um mehr Zeit für die Mucke zu haben, lassen wir dann jetzt die trockenen Infos mal hinter uns und wenden uns mit dem Albumopener „Soldier of Time“ dem ersten Track zu. Und die Nummer ist wirklich ein toller Opener, druckvoll, melodisch und eingängig pumpt man sich durch den Track und somit bleibt das Ganze direkt im Ohr hängen, so muss ein guter Einstieg sein!
Das etwas schleppende „Lost Inside“ im Anschluss kann das Niveau des Vorgängers dann nicht ganz halten, ganz anders tönt aber „Grandpa Death“ aus den Boxen! Hier ist man wieder in der Klasse des Opener angelangt und der Lizard gibt hier ebenfalls sein erstes Stell Dich Ein. Tolle Nummer!
Und erstmal geht es genauso mit der qualitativen Schlagzahl weiter, denn das langsame „Late Again“, das abwechslungsreiche „Reunion“ (mit tollen Einspieler von echten Zitaten aus der Mauerfallzeit) und das rockige „Boss Hoss“ sind ebenfalls von erster Güte und dürften jeden Fan der Spielart und der Band begeistern.
Beim anschließenden „Hold On“ kann man dann schön die Feuerzeuge herausholen, eine sehr emotionale Nummer, die ebenfalls äußerst gut gelungen ist.
Da haben es die weiteren Tracks dann doch schwer den qualitativen Anschluss ganz zu halten, richtig schlecht ist das folgende zwar nicht, aber es bleibt einfach nicht mehr ganz so viel hängen.
Einzig mit den beiden letzten Songs „Scotland Reunite“ und „The Rise of the Scarab“ kann man wieder vollends überzeugen.
Ein paar Durchhänger also im Mittelteil, aber zum Glück ist das Ende wieder äußerst gut gelungen!

Anspieltipps:

Hier stechen ganz klar “Soldier of Time”, “Grandpa Death”, “Late Again”, “Reunion” sowie “Scotland Reunite” heraus.

Fazit :

Eins ist mal klar, im Vergleich zum letzten Album konnten sich SCAVANGER auf den neuen Silberling nochmal steigern! Beim Gesang konnte man eine ordentliche Schippe drauflegen, der Gute hat wirklich ordentlich an Wiedererkennungswert gewonnen, die Songs sind größtenteils ganz ordentlich geworden und auch die Produktion kann sich absolut sehen lassen!
Ganz in die vorderen Notenplätze reicht es leider nicht ganz, dafür ist das Album vielleicht einen Tucken zu lang geworden, den ein oder anderen mittelmäßigeren Track weniger und wir wären von der Benotung her höher gesprungen.
Aber auch so ist das neue Album von SCAVANGER durchaus empfehlenswert!

WERTUNG:






Trackliste:

01. Soldier of Time
02. Lost Inside
03. Grandpa Death
04. Late Again
05. Reunion
06. Boss Hoss
07. Hold On
08. Angua
09. Stalling
10. Chop & Change
11. Scotland Reunite
12. The Rise of the Scarab

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten