Freitag, 2. Oktober 2015

DEMON'S EYE - Under the Neon

Band: Demon's Eye
Album: Under the Neon
Spielzeit: 53:04 min
Stilrichtung:Classic Rock
Plattenfirma: MMS
Veröffentlichung: 18.09.2015

Wenn man von Classic Rock im Stile von RAINBOW oder DEEP PURPLE spricht, dann muss seit 2011 auch die deutsche Band DEMON's EYE erwähnen. Die Jungs, die bis dahin eher als Coverband der genannten Gruppen unterwegs waren, schnappten sich kurzerhand den bekannten Sänger Doogie White (RAINBOW, MSG) und nahmen mit ihm ihr Debütalbum „The Stranger Within“ auf, welches aus eigenen Kompositionen ganz im Stile ihrer großen Vorbilder bestand. Das Album ging sprichwörtlich durch die Decke, sahnte klasse Reviews in der gesamten Presse ab und landete bei Amazon auf Platz 3 der Bestellcharts.
Nun sind die Jungs, ein wenig runderneuert mit dem neuen Keyboarder Gert-Jan Naus, zurück und präsentieren uns ihr zweites Album „Under the Neon“. Dieses Mal soll das Ganze eher etwas eigenständiger, eben nach DEMON's EYE, klingen, was jetzt aber nicht heißt das man nicht mehr die Einflüsse genau raushört.
Als Fan des ersten Albums war bestimmt nicht nur ich gespannt auf das neue Werk und mit dem Openerintro „Epic“ startet die neue Platte schon mal recht vielversprechend. Sanfte Klänge zu Beginn die sich immer mehr steigern, als langsame Heranführung an das Album ist das schon mal nicht schlecht.
Bei „Road to Glory“ läuft dann der Hase ganz anders. Kraftvoll direkt von Beginn an grooven sich die Jungs durch diese Nummer, die über einen interessanten und abwechslungsreichen Aufbau verfügt.
Die erste Ohrbombe haben wir dann mit dem etwas langsameren „Closer to Heaven“. Hier wird jede Menge Atmosphäre und Gefühl an den Tag gelegt, was natürlich Sänger Doogie absolut zu Gute kommt. Eine tolle Nummer!
„Five Knuckle Shuffle“ ist da im Anschluss ein flotter, sehr rockiger Track, bevor mit „Welcome to my World“ und „Finest Moment“ die wieder etwas ruhigeren besseren Ohrbomben zu hören sind.
Danach rockt uns „Fallen Angel“ den Staub aus den Boxen, ein sehr abwechslungsreicher Song der immer mal wieder schön das Tempo variiert.
Mehr als die Hälfte der neuen Scheibe sind um, auf der Schlussgeraden gibt es aber noch weitere Tracks die sich ohne Probleme in unsere Gehörgänge spielen. Da wäre das flotte „Master of Destiny“ welches auch wieder ruhige Momente vorweisen kann und das rockige „Blood Red Sky“.
Die anderen Songs sind zwar keine Ausfälle, können aber das oberste Qualitätsniveau nicht ganz erreichen.

Anspieltipps:

“Closer to Heaven”, “Welcome to my World”, “Finest Moment”, “Fallen Angel” sowie “Master of Destiny” sind hier auf jeden Fall zu nennen.

Fazit :

Mit dem zweiten Album verbessern sich die Jungs von DEMON'S EYE auf jeden Fall im Vergleich zum schon tollen Debüt nochmal. Alles wirkt eine Spur homogener und man findet so nach und nach zum eigenen Stil.
In der heutigen Zeit sind richtige Classic Rock Alben selten geworden, da können Fans dieser Spielart auf jeden Fall hier ungehört zuschlagen! Tolles zweites Album!

WERTUNG:





Trackliste:

01. Epic
02. Road to Glory
03. Closer to Heaven
04. Five Knuckle Shuffle
05. Welcome to my World
06. Finest Moment
07. Fallen Angel
08. Master of Destiny
09. Dancing on Air
10. Blood Red Sky
11. The Messenger

Julian

Keine Kommentare:

Kommentar posten