Mittwoch, 13. Mai 2015

ARENA - The Unquiet Sky

Band: Arena
Album: The Unquiet Sky
Spielzeit: 56:03 min
Stilrichtung: Progressive Rock / Neo-Prog
Plattenfirma: Verglas Music/Soulfood
Veröffentlichung: 08.05.2015
Homepage: www.arenaband.co.uk

Britische Neo-Prog Formationen wie IQ, Marillion oder Pendragon können auf eine treue Fan-Basis bauen und haben allen üblichen Aufs und Abs stur und unbeirrt die Stirn geboten. Das macht das Ganze zwar zu einem gewissen Grad berechenbar und frei von grossen Überraschungen – garantiert den Fans allerdings Planungssicherherheit was den Einkaufszettel angeht. Das ist bei ARENA, der Band um den ehemaligen Marillion Schlagzeuger Mick Pointer und Pendragon Keyboarder Clive Nolan nicht anders. Seit nun bereits 20 Jahren werfen die nicht mehr ganz taufrischen Jungs in wechselnden Besetzungen Alben unters Volk, die vom Zielpublikum in der Regel begeistert und von der Kritik wohlwollend aufgenommen werden. Dabei pendelt das Material mal mehr mal weniger in Richtung hartem Rock aus, und auch auf dem neuen Konzeptalbum „The Unquiet Sky“ gibt es durchaus das ein oder andere Metal-inspirierte Gitarrenriff zu hören.

Sänger Paul Manzi, seit 2011 mit von der Partie, verfügt nicht nur über eine gute Stimme, sondern auch über ein feines Händchen für effektive Hooklines – zu bestaunen in der Breitwand-Ballade “How Did It Come To This?”, dem mit zahlreichen Wendungen versehenen Rocker “No Chance Encounter” oder dem atmoshphärischen Titeltrack. Dem auf der Kurzgeschichte 'Casting the Runes' von M.R. James basierenden Kozeptwerk gelingt es dank dem Verzicht auf unnötige Longtracks und dem eleganten ineinander Verweben der Songs Spannung und Interesse beim Hörer zu erzeugen. Zudem klingt alles wie aus einem Guss: die Balance aus harten und getragenen Passagen ist gekonnt aufgebaut, so dass die Zeit wie im Flug vergeht. Zwar ist nicht jeder der 12 Songs so ein Volltreffer wie die oben genannten Anspieltipps. Das Album ist aber durchaus eine Kaufempfehlung für qualitätsbewusste Prog-Hörer, die auf dicke Hose Produktion und Macho-Gehabe getrost verzichten können.

Mit “The Unquiet Sky” machen ARENA mal wieder so ziemlich alles richtig und servieren Ihren Fans ein anspruchsvolles, gut durchdachtes und mit Herzblut eingespieltes (diese superben Gitarrensoli!) Stück zeitlosem Prog Rock. Herz, was willst Du mehr? Reinhören!

WERTUNG:





Trackliste:

01. The Demon Strikes
02. How Did It Come To This?
03. The Bishop Of Lufford
04. Oblivious To The Night
05. No Chance Encounter
06. Markings On A Parchment
07. The Unquiet Sky
08. What Happened Before
09. Time Runs Out
10. Returning The Curse
11. Unexpected Dawn
12. Traveller Beware

Mario

Keine Kommentare:

Kommentar posten